Oliver Pocher: Wegen der Anzeige von Michael Wendlers Vater muss er zur Polizei

Michael Wendlers Vater Manfred Weßels ist sauer auf Oliver Pocher. Wegen einer Parodie in seiner Sendung, hat der 73-Jährige jetzt Anzeige gegen den Comedian erstattet. Pocher muss zur Kriminalpolizei.

Oliver Pocher und Michael Wendler

Jetzt wird es anscheinend richtig ernst für Oliver Pocher, 42. Der Comedian muss "befürchten", von Michael Wendlers Vater in den Knast gebracht werden.

Doch von vorne: Dass der Vater von Michael Wendler, 48, Manfred Weßels, öffentlich gegen seinen Sohn wettert, ist nicht das erste Mal. Jetzt wird auch Oliver Pocher, 42, in den Streit verwickelt und erhielt sogar eine Anzeige von Michaels Vater.

Streit zwischen Michael Wendler und seinem Vater

Schon oft warf Manfred Weßels seinem Sohn vor, seine Beziehung zu Laura Müller (neuerdings Norberg), 19, nur zu inszenieren und damit Geld machen zu wollen. Nun gab Weßels in einem Interview mit "Bild" erneut seine negative Meinung über seinen Sohn zum Besten. Die Hochzeit sei nur Fake und ein "böses Spiel".

Ein geeigneter Anlass für Oliver Pocher, sich das Thema "Wendler" mal wieder für einen neuen Scherz zu schnappen. Dieses Mal musste allerdings sein Vater dran glauben. Oli und Ehefrau Amira Pocher, 27, parodierten das "Bild"-Interview in ihrer Sendung "Pocher - Gefährlich ehrlich!". Manfred Weßels findet das überhaupt nicht lustig.

Oliver Pocher bekommt Anzeige wegen Beleidigung

Es geht wohl insbesondere um den Ausdruck "Wi**ser", mit welchem Oliver Pocher in der Rolle des Manfred Weßels seinen Sohn Michael Wendler betitelt. "Als ich das gesehen und gehört habe, habe ich erst mal die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und gesagt: Das kann nicht sein! Das habe ich noch nie in meinen Mund genommen. Und das ist eine Frechheit hoch drei!", beschwert sich Weßels gegenüber "Promiflash" und gibt an, bei der Polizei in Bochum Anzeige wegen Beleidigung und Denunziation gegen Oliver Pocher erstattet zu haben.

Wendlers Vater in Pochers TV-Show

Und was macht Oli? Lädt Manfred Weßels in seine Show "Pocher - gefährlich ehrlich!" ein und spricht mit ihm Klartext. Das Kuriose: Als die Parodie erneut gezeigt wird, kann sich auch Herr Weßels ein Grinsen nicht verkneifen. Trotzdem macht er deutlich: "Das, was Sie sich geleistet haben, ging unter die Gürtellinie." Pochers Argumentation: "Meinen Sie nicht, Sie sollten Ihre Rente für was Besseres einsetzen als für einen Prozess, den Sie verlieren werden?" Eine Provokation, die Weßels später quittiert, denn es bleibt bei der Anzeige!

Pocher kündigt in seiner Instagram-Story an, am heutigen Donnerstag (16. Juli) bei der Kriminalpolizei vorsprechen zu müssen und das Ergebnis in der neuen Ausgabe seiner Show präsentieren zu wollen. "Meine letzten Stunden in Freiheit...", witzelt der Pocher. Na, wahrscheinlich hat der Comedian erstmals nichts zu befürchten.

Michael Wendler

Mit einem Sprung ins neue Lebensjahr

Laura Müller + Michael Wender
Laura Müller und Michael Wendler haben sich vor wenigen Tagen trauen lassen, kurz darauf feiern sie schon wieder - Michaels 48. Geburtstag.
©Gala

Der Wendler findet's lustig

Michael Wendler hingegen steht natürlich auf der Seite von Oliver Pocher und findet die Parodie lustig, wie er in seiner Instagram-Story verrät. Gegen seinen Vater stänkert er: "Unfassbar! Austeilen kann mein Vater - aber nicht einstecken! Ich schäme mich!"

Verwendete Quellen: TVNow "Pocher - Gefährlich ehrlich!", Promiflash, Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche