VG-Wort Pixel

Oliver Pocher "Zeit, die Kids nach hause zu holen"


Oliver Pocher reagiert auf Donald Trumps Wahlsieg mit einem lustigen Foto von sich - aber mit ernster Message: er will seine Kinder aus Amerika holen

Oliver Pocher ist bekannt dafür, alles und jeden zu veräppeln.Auch Donald Trumps Wahlsieg in Amerika nutzt er als Gelegenheit, sich als Donald zu verkleiden und ein Foto davon auf Facebook zu posten. Seine Bild-Betitelung aber zeigt, dass sich der Comedian trotzdem Sorgen um die aktuelle Situation in den USA macht - denn seine drei Kinder leben mit der Mutter Alessandra Meyer-Wölden in Florida.

Oliver Pocher ist nicht glücklich über Donald Trumps Wahlsieg

"Congratulations America!! You get the President, you deserve!!! Time to bring the kids home!! #Trump", schreibt der 38-Jährige. Offenbar ist er über die Entscheidung des amerikanischen Volkes für den blonden Republikaner nicht so happy und möchte seine Kinder so schnell wie möglich nach Deutschland holen. Er ist nicht der einzige Promi, der sich über das Wahlergebnis in Amerika Sorgen macht. Mit dem Hashtag "#LOVETRUMPSHATE" protestieren viele gegen Donald Trump.

Große Sorge weltweit

In der Nacht vom 8. auf den 9. November konnte Donald Trump die Mehrheit der Wahlmänner für sich gewinnen und wird somit als 45. Präsident der Vereinigten Staaten im Januar 2017 ins Weiße Haus einziehen. Der Wahlsieg löste unter Hillary-Clinton-Unterstützern weltweit große Sorge und in Amerika auch Proteste aus.

cru Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken