Schlagerstar spürt Knoten in der Brust: Norman Langen muss operiert werden

Norman Langen muss operiert werden. An seiner rechten Brust wurde ein Knoten entdeckt, der dem Sänger nun Sorgen bereitet

Norman Langen

Schlagersänger muss gerade ganz stark sein. In wenigen Tagen wird der DSDS-Kandidat von 2011 operiert, ein Knoten an der Brust wird entfernt. Anschließend wird das Gewebe untersucht und alle hoffen natürlich, dass das Ergebnis nicht zu der Diagnose Brustkrebs führt. Nun spricht Norman ganz offen über die nicht ganz einfache Situation. 

Norman Langen wollte erst nicht zum Arzt

"Ich hatte in den letzten Wochen ein sehr unwohles Gefühl, weil ich seit einigen Monaten im Prinzip was an der Brust bemerkt habe, an der rechten. Letztendlich ist das Gefühl in Schmerz umgeschlagen. Ich habe das vor mir hergeschoben, wollte nicht wirklich zum Arzt gehen, weil ich mir gedacht habe, vielleicht ist es ja ein eingewachsenes Haar oder so und das geht von alleine wieder weg. Aber nach einigen Monaten dachte ich dann doch mal daran, zum Arzt zu gehen und der hat dann halt festgestellt, dass es ein Knoten ist", so schildert der Musiker das Erlebte gegenüber RTL.

Der Sänger ist optimistisch

Doch Norman ist optimistisch und macht sich nicht verrückt, obwohl sogar einige seiner Familienmitglieder an Krebs starben. "Gedanken macht man sich ganz klar, meine Frau macht sich da natürlich auch Gedanken, das ist ganz logisch." Trotzdem kann Norman lächeln. Er glaubt nicht, dass er eine schlimme Diagnose bekommt. Das hoffen wir auch.

Männer bekommen seltener Brustkrebs

Grundsätzlich erkranken Männer seltener an Brustkrebs als Frauen. Das Verhältnis liegt hier bei 1:100. Auch die Diagnosestellung erfolgt bei Männern durchschnittlich in einem höheren Alter als bei Frauen - bei 69,6 Jahre.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche