Noah Becker Allein und glücklich


Nach der Trennung von seiner Rafaela spricht Noah Becker in einem Interview nun erstmals über die Gründe und zeigt von Trennungsschmerz keine Spur

Erst am Freitag (16. Dezember) gab Noah Becker via Twitter und Facebook bekannt, dass er und seine Freundin Rafaela nach zwei Jahren kein Paar mehr sind. Eine offizielle Stellungnahme gab es allerdings nicht: Lediglich der Beziehungsstatus des ältesten Sohns von Tennis-Legende Boris Becker wurde von "in einer Beziehung" auf "Single" geändert.

Nun hat Noah das erste Mal ausführlich über die Trennung gesprochen und sagte im Interview mit "Bild" noch einmal ganz offiziell: "Ja, es stimmt. Wir haben uns nach zwei Jahren getrennt". Der Grund für die Entscheidung sei vor allem das jugendliche Alter von Noah und Rafaela gewesen. Wir sind ja noch ziemlich jung und brauchen viel Freiraum. Ich ziehe außerdem bald von Miami nach New York und genieße nun erstmal mein Single-Leben".

Kennengelernt hatten sich Noah und Rafaela an der gemeinsamen High-School in Miami. Lange waren die beiden unzertrennlich, doch schon Anfang 2011 sorgten erste Trennungsgerüchte für Schlagzeilen. Nun ist es zwischen den beiden endgültig vorbei.

Unter Trennungsschmerz scheint der 17-Jährige aber nicht zu leiden. "Es beruhte ja auf Gegenseitigkeit, daher fühle ich mich aktuell ganz gut. Ich freue mich jetzt darauf, mit meiner Familie in Miami Weihnachten feiern zu können", erzählt er.

Viel Zeit um über die gescheiterte Beziehung nachzudenken, hat Noah ohnehin nicht: Schon im nächsten Jahr wird er sein Studium an einer Buisness-School in New York beginnen. Und die Liebe kommt dann sicher auch schnell wieder zurück in sein Leben - da ist sich auch Noah Becker selbst sicher. "Ich werde die richtige Frau fürs Leben noch finden", sagt er.

aze

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken