VG-Wort Pixel

No Angels "Wir achten mehr auf unsere innere Stimme"

Die No Angels
Die No Angels
© Getty Images
Es ist das Comeback des Monats: Ein Jahrzehnt, nachdem sich die "No Angels" zum zweiten Mal getrennt haben, kehren sie mit einer sogenannten Celebration Version ihrer Debütsingle "Daylight In Your Eyes" zurück.

Im GALA-Interview verraten Nadja Benaissa, 38, Lucy Diakovska, 44, Sandy Mölling, 39, und Jessica Wahls, 44, was sie sich für die Zukunft erhoffen und wie sie Band und Privatleben unter einen Hut kriegen.

GALA: Die neue Version von "Daylight In Your Eyes" ist nun seit ein paar Tagen auf dem Markt. Wie waren die Reaktionen der alten und vielleicht neuen Fans, die ihr vernommen habt?

Sandy: Es war einfach überwältigend zu spüren, wie die Menschen auf den Song reagieren. Fantastische Posts von all den Fans, die schon vor 20 Jahren unsere Musik geliebt haben, aber auch viel Zuspruch von den ganz jungen, die vielleicht von der Mutter oder der großen Schwester etwas über die "No Angels" hörten. 

Jess: Es ist überwältigend, für mich komplett unerwartet, berührend, ich habe mich total gefreut über die Welle der Liebe, die ausgelöst wurde, bin dankbar und es hat mir gezeigt, was die No Angels und die Musik nicht nur für uns, sondern auch für viele, viele Menschen, bedeuten.

Wisst ihr schon, wie es für euch weitergeht? Ist ein Album geplant?

Lucy: Das Schönste wäre es, eines Tages wieder gemeinsam mit unserem Publikum bei einem Konzert Zeit verbringen zu dürfen, aber im Augenblick weiß wohl niemand, wann es soweit sein wird.

Die No Angels im Jahr 2001 beim Bambi – damals noch mit Vanessa Petruo
Die No Angels im Jahr 2001 beim Bambi – damals noch mit Vanessa Petruo
© imago images

Als ihr euch damals im Jahr 2003 getrennt habt, wart ihr am Ende eurer Kräfte. Was macht ihr heute anders, damit genau das nicht wieder passiert?

Nadja: Wir sind alle zwanzig Jahre älter, wir achten mehr auf unsere innere Stimme. Pausen werden gemacht, nicht durcharbeiten, es gibt Blöcke in denen wirklich gearbeitet wird, aber auch mal zwei bis drei Wochen Pause.

Wenn ihr euch heutige Castingshows wie DSDS anseht, was denkt ihr darüber und über die Entwicklung solcher Formate?

Nadja: Ich schaue die Formate sehr selten, letztens habe ich bei "The Voice" und DSDS reingeschaut und stellte fest, dass es immer noch einige Ausnahmetalente unter den Kandidaten gibt, das bewegt und freut mich sehr.

Jessica Wahls, Vanessa Petruo, Sandy Mölling, Lucy Diakovska und Nadja Benaissa

Sandy, Nadja und Jessica haben Kinder, Sandy wohnt noch dazu in den USA. Wie wollt ihr das in Zukunft organisieren, wenn ihr vielleicht wieder öfter von der Familie getrennt seid?

Sandy: Generell planen wir alles so, dass wir Familie und Beruf gut organisieren können. Über den Sommer ist es immer etwas einfacher, weil ich dann beide Kids einfach mitnehmen kann und sie in Deutschland Zeit mit der Familie verbringen können und meine Kids lange Ferien haben. Wenn ich für einen begrenzten Zeitraum (einige Wochen) in Deutschland bin und keine Ferien sind, bleibt mein Großer bei meinem Mann in Los Angeles

Ich habe gehört, Lucy reist mittlerweile nur noch mit dem Auto, weil ihre Hunde immer dabei sein müssen. Stimmt das? Ist das nicht zu anstrengend, falls ihr jetzt wieder mehr Promo-Termine wahrnehmt?

Nadja: Die Hunde sind süße Begleiter, das ist nicht zu anstrengend mit den beiden und sie bringen allen Freude, ab und zu hat Lucy auch einen Hundesitter.

Lucy: Wenn Sandy es nicht vor vielen Jahren vorgemacht hätte, hätte ich nicht gesehen, wie das funktioniert. Whoopi, Sandys kleiner Hund,  hat so viel Wärme und Liebe gegeben. Das Beste, mit den Hunden zu vereisen, ist, ich habe immer Begleiter bei mir, man empfängt durchgehend Liebe und Dankbarkeit. Und mir gibt es die Möglichkeit, mehr draußen zu sein, mit den Hunden herumzulaufen, eine Auszeit zu nehmen und den Kopf frei kriegen.

Verwendete Quellen: eigenes Interview

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken