Nizza: So trauern die Promis um die Opfer

Der Terroranschlag in Nizza sorgt für Trauer und Entsetzen. Unter dem Hashtag #PrayForNice richtet die ganze Welt Gedanken und Gebete an die Opfer und deren Angehörige. Auch die Stars zeigen sich zutiefst berührt

Ein Lastwagen rast am französische Nationalfeiertag in eine fröhliche Menschenmenge in Nizza, über 80 Menschen sterben - es ist ein Terroranschlag. Ein Akt, der Unsicherheit, Angst und Entsetzen hervorruft. Aber auch einer, der die ganze Welt in Trauer, Mitgefühl und Stärke zusammenrücken lässt. Auch deutsche und internationale Stars zeigen Opfern, ihren Familien und dem franzöischen Volk ihre Anteilnahme unter dem Hashtag #PrayForNice.

Natascha Ochsenknecht nach Rücken-OP

"Ein falscher Schnitt und es wäre vorbei gewesen"

Natascha Ochsenknecht
Natascha Ochsenknecht musste aufgrund einer Zyste an der Wirbelsäule am Rücken operiert werden. Jetzt meldet sich die 55-Jährige mit einem Video aus dem Krankenhaus und gibt Entwarnung.
©Gala

Deutsche Promis sind entsetzt über den Terroranschlag in Nizza

Ex-Tennis-Star Boris Becker , 48, ist fassungslos darüber, "dass es in Frankreich einen weiteren Terroranschlag gegeben hat". Zudem drückte er allen Familien sein Beileid aus, die einen geliebten Menschen verloren haben.

Fußball-Spieler Jérôme Boateng , 27, hielt sich wegen der Europameisterschaft mehrere Wochen in Frankreich auf. Auf Twitter bittet er seine Fans: "Betet für Nizza."

Schauspielerin Veronica Ferres, 51, schreibt: "Unschuldige Menschen sind eben gestorben, während sie in den Straßen feierten. Gewalt und Fanatismus haben ihr Leben zerstört. Warum? Meine Gedanken sind bei Ihnen."

Unzählige unschuldige Menschen sind eben gestorben während sie in den Straßen feierten. Gewalt und Fanatismus haben ihr Leben zerstört und das ihrer Freunde und Familien. Warum? Meine Gedanken sind bei Ihnen.

Gepostet von Veronica Ferres am Donnerstag, 14. Juli 2016

"Was da gerade passiert in der Welt ist so traurig. Istanbul, Dallas und jetzt Nizza? Bitte, bring den Frieden zurück", äußet sich Tennis-Ass Sabine Lisicki, 26, auf Twitter .

Das Internet wird zum Kondolenzbuch

Sänger Peter Maffay postet Zeilen seines Songs "Wenn das so ist." Dort heißt es: "Träume gehen in Flammen auf. Leben fliehen und verglühen, verschwinden mit der Zeit (...). Wenn das so ist, können wir aufhören von Hoffnung zu erzählen. Wenn das so ist, wächst Beton in unseren Herzen, sind die Straßen voller Blut." Dazu appelliert Maffay: "LASST ES NICHT SO SEIN."

"Wenn das so ist" - LASST ES NICHT SO SEIN! #prayfornice #sprachlos

Gepostet von Peter Maffay am Donnerstag, 14. Juli 2016

"Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse, 35, postet ein Foto vom Terror in Nizza, fragt fassungslos: "Was ist bloß los? Wie viele weitere unschuldige Leben... Warum können wir nicht zusammenstehen und sagen 'Genug ist genug'?"

Is this it?? Is this what a Holy war means?? Is this Our world today?? Pray for Nice ,Pray for Orlando , Pray for...

Gepostet von Motsi Mabuse am Freitag, 15. Juli 2016

Genug vom Terror hat auch ProSieben-Moderatorin Rebecca Mir, 24, und postet dieses klares Statement auf Facebook.

#PrayForNice 🙏 #prayfortheworld

Gepostet von Rebecca Mir am Freitag, 15. Juli 2016

Unter die Trauer von RTL-Moderatorin Nazan Eckes, 40, mischt sich unterdessen auch starke Wut. "Nein, euer Krieg ist nicht heilig!!!" richtet sie deutliche Worte an die Terror-Täter.

Nein, euer Krieg ist nicht heilig!!! #Nice #Attack #Trauer #Wut

Gepostet von Nazan Eckes am Freitag, 15. Juli 2016

Ihre Kollegin Katja Burkard, 51, postet eine französische Flagge auf schwarzem Hintergrund mit der Überschrift: Wann hört das endlich auf? "Es ist so schrecklich und sinnlos", schreibt sie dazu traurig.

Es ist so schrecklich und so sinnlos.... #prayfornice

Gepostet von Katja Burkard am Freitag, 15. Juli 2016

Jana Ina Zarella, 39, war erst vor wenigen Tagen mit ihrem Mann Giovanni in Paris, schaute sich mit ihm live das EM-Finale im Stadion an. "Die ganze Welt weint mit Frankreich... In welcher Welt leben wir?" schreibt sie auf Facebook.

Reality-TV-Star Carmen Geiß, 51, wünscht sich: "Die Welt sollte in Respekt und Liebe zueinander leben."

Was ist das für eine verrückte Welt?? Wann hört dieser Horror endlich auf???? Die Welt sollte in Respekt und Liebe zueinander leben...!!!

Gepostet von Die Geissens am Freitag, 15. Juli 2016

Moderatorin Michelle Hunziker, 39, meldet sich auf ihrer Facebook-Seite zu Wort : "Was passiert bloß in dieser Welt... Ich bin zutiefst schockiert und bete für die Opfer des Massakers von Nizza. Ich bin unendlich traurig."

Cosa sta succedendo a questo mondo...sono profondamente scossa e prego per le vittime della strage di Nizza...tristezza infinita..

Gepostet von Michelle Hunziker am Freitag, 15. Juli 2016

Auch US-Stars trauern

"Wann wird das enden?", zeig sich Hollywood-Star Eva Longoria, 41, traurig. "Schon wieder eine Tragödie in einem meiner Lieblingsländer. Ich war erst vor wenigen Monaten in Nizza. So ein friedlicher Ort." In französicher Sprache endet sie mit den Worten: "Ich bete für Frankreich und die Welt."

Pop-Star Rihanna, 28, die am Tag nach dem Anschlag ein Konzert in Nizza geplant hatte und sich zum Zeitpunkt des Anschlags in der Küstenstadt aufhielt, postet ein Herz in französischen Nationalfarben. Dazu gibt sie die Absage ihres Auftritts bekannt. "Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien."

Musik-Kollege Justin Timberlake, 35, wünscht sich auf Facebook : "Betet für Nizza".

#PrayForNice

Gepostet von Justin Timberlake am Donnerstag, 14. Juli 2016

Oscar-Gewinnern Reese Witherspoon, 40, drückt mit dem Foto einer französischen Flagge ihre Anteilnahme aus. Auf einen Kommentar verzichtet sie. Wohlwissend, dass jeder auf der Welt weiß, wie sie sich fühlt.

Miley Cyrus, 23, nutzte Instagram, um mit Nizza zu trauern. Zu einem Bild, auf dem ein schwarzes Herz die französische Flagge umrahmt, schreibt sie: "Wir müssen weiter kämpfen für eine friedliche, verständnisvolle Welt ohne diese sinnlose Gewalt."

It-Girl Paris Hilton postet eine Collage. Zu sehen: Brennende Kerzen, ein Herz in den französischen Nationalfarben blau, weiß, rot und die Bitte "Pray for Humanity." Dazu schreibt die Hote-Erbin: "Ich bin so traurig von dieser furchtbaren Tragödie in Nizza zu hören. Dieser sinnlose Akt der Gewalt an unschuldigen Menschen muss aufhören! Mein Herz und meine Gebete gehen an alle Opfer und ihrer Angehörigen."

Auch Musiker Julian Lennon, 53, dessen Vater und Ex-Beatle John Lennon (✝40) mit "Imagine" den wohl größten Friedens-Song aller Zeiten schrieb, bekundet sein Beileid. "Schon wieder sinnlose und feige Handlungen. Mein Herz ist gebrochen."

#prayfornice 😢 Senseless & Cowardice Actions yet again... Heart/Broken

Gepostet von Julian Lennon am Donnerstag, 14. Juli 2016

"Es ist verheerend, was Menschen anderen Menschen antun können", schreibt Pop-Sängerin Hilary Duff auf Twitter . "Ich bin entsetzt darüber, was in Frankreich passiert ist. Und überall auf der Welt. Es ist einfach brutal."

Comedian Amy Schumer, 35, setzte zum Hashtag #PrayForNice einfach das Wort "Enough" ("Genug"). Sänger Boy George, 55, twitterte : "Mein Herz ist gebrochen. Wie können wir das stoppen?" Und Schauspielerin Chloë Grace Moretz, 19, fragt : "Was passiert in dieser Welt?"

Nizza

Rihanna sagt Konzert ab!

Rihanna
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche