VG-Wort Pixel

Niklas Osterloh GZSZ-Star wird erneut Vater

Niklas Osterloh
Niklas Osterloh
© imago images
Freud und Leid liegen bei Niklas Osterloh und seiner Frau Tini sehr eng beieinander. Noch im vergangenen Jahr verlor Tini ein Kind durch eine Fehlgeburt. Jetzt freuen sie und der GZSZ-Star sich über die Geburt einer weiteren Tochter, die im September ansteht.

Jetzt kennen wir also endlich den Grund für die Auszeit von Niklas Osterloh, 32, bei GZSZ. Der Schauspieler, der in der Daily-Soap seit 2016 die Rolle des Paul Wiedmann verkörpert, kündigte vor einigen Tagen an, sich für drei Monate aus dem Kolle-Kiez zurückzuziehen. Es handelt sich also um keinen Abschied für immer, konnte Niklas seine Fans beruhigen. Nun gab der gebürtige Lübecker preis: Er und seine Frau Tini werden erneut Eltern.

Niklas Osterloh bekommt eine weitere Tochter

Niklas und Tini, die sich am GZSZ kennen und lieben lernten, haben bereits eine Tochter, die im Jahr 2017 auf die Welt kam. Auch ihr zweites Kind wird ein Mädchen, das verriet Niklas im Interview mit "Bunte". Die kleine Familie freut sich schon jetzt riesig auf den Nachwuchs. Auf Instagram postete Niklas ein süßes Familienfoto vom See und den Worten "Bald sind wir zu viert. Ich liebe euch". Auf dem Foto hält Niklas seine Hand auf den gar nicht mal so kleinen Babybauch seiner Frau. Ihre Tochter wird im September erwartet.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Ehefrau Tini hatte eine Fehlgeburt

Doch so glücklich Niklas und Tini auch aktuell sind, sie haben auch eine schlimme Zeit hinter sich, über die sie jetzt erstmals sprechen. "Ich hatte vergangenen Sommer eine Fehlgeburt. Ich war in der elften Woche und hatte zu Beginn des Arztbesuchs meinen Mutterpass ausgestellt bekommen. Zehn Minuten später bei der Untersuchung war kein Herzschlag mehr zu hören. Ein Schock für mich, weil wir uns fünf Wochen lang riesig gefreut hatten", erzählt Tini.

Umso erleichterter sind die Osterlohs nun, dass für die werdende Zweifach-Mama und ihre noch ungeborene Tochter bisher alles gut verläuft.

Verwendete Quellen: bunte.de, rtl.de, instagram.com

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken