Reaktionen auf Niki Laudas Tod: "Wir ziehen unsere Kappe vor dir"

Die Nachricht von Niki Laudas Tod schockt die Sportwelt. Die Motorsport-Legende stirbt im Alter von 70 Jahren. Das sind die ersten Reaktionen aus Sport und Politik

Niki Lauda
Letztes Video wiederholen
Niki Lauda ist tot - mit ihm verstarb eine der größten Persönlichkeiten der Sportwelt. So reagieren Prominente, Weggefährten und Begleiter auf den Tod des dreifachen Weltmeisters.

Niki Lauda, †70, zählte zu den Großen in der Formel-1-Geschichte. Dreimal holte er den WM-Titel. Legendär wurde er durch den Horror-Unfall 1976 auf dem Nürburgring und seine Rückkehr nach nur 42 Tagen. Der Unfall hatte nachhaltige Folgen. 1997 und 2005 musste Lauda zwei Nierentransplantationen über sich ergehen lassen. Im vergangenen Sommer bekam er eine neue Lunge. Im Januar dieses Jahres ließ sich die Formel-1-Legende wegen einer Grippeinfektion erneut im Krankenhaus behandeln. Jetzt ist er mit 70 Jahren gestorben – Weggefährten, Sport und Politik trauern.

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

16. Juni 2019: Rolf von Sydow (94 Jahre)  Nur zwei Tage vor seinem 95. Geburtstag ist der deutsche Regisseur Rolf von Sydow gestorben. "Er ist friedlich zu Hause eingeschlafen", sagt seine Frau Susanne von Sydow gegenüber der BILD.   Rolf von Sydow hat bei zahlreichen Filmen und Serien, wie "Zwei Münchner in Hamburg", Regie geführt. 
13. Juni 2019: Wilhelm Wieben (84 Jahre)  Jahrelang gehörte Wilhelm Wieben zu den bekanntesten Gesichtern der Tagesschau, nun ist er nach Informationen der ARD im Alter von 84 Jahren gestorben. Seit 1966 arbeitete Wieben in der Redaktion der Tagesschau, seinen ersten Einsatz als Sprecher hatte er 1973. 25 Jahre später, 1988, feierte er ohne großes Aufsehen seinen Abschied. 
5. Juni 2019: Wolfram Eicke (63 Jahre)  Der beliebte Kinderbuchautor und Liedermacher Wolfram Eicke kam bei einem nächtlichen Badeunfall in der Neustädter Bucht tragisch ums Leben. Neben seiner Familie hinterlässt er auch trauernde Wegbegleiter wie Rolf Zuckowski und Hans Niehaus.
6. Juni 2019: Carl Schell (91 Jahre)  Carl Schell ist mit 91 Jahren verstorben. Der Bruder von Maximilian Schell, †83, war ebenfalls Schauspieler. Schon seit längerer Zeit hatte er mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, hatte unter anderem Durchblutungsstörungen in den Beinen, weshalb er zur Beerdigung seines Bruders im Rollstuhl kommen musste. Carl Schell starb am 6. Juni 2019 an Organversagen.

76

 

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche