VG-Wort Pixel

Nicole Richie Turbulente Zeiten

Nicole Richie
© Action Press
Ist sie zu dünn? Ist ihre Ehe am Ende? Nicole Richie muss sich momentan viele Spekulationen gefallen lassen, ihr Mann hat außerdem Ärger mit der Polizei - und das am anderen Ende der Welt

Selbstbewusst präsentierte sich Nicole Richie bei den CFDA Fashion Awards in New York vergangene Woche auf dem roten Teppich: Sie trug ein enganliegendes, goldenes Kleid mit Spaghetti-Trägern und extra-tiefem Rückenausschnitt. Doch während das Outfit auf manchen Fotos gut funktionierte, ließ es ihren Körper auf anderen Bildern auffällig knochig wirken - ein gefundenes Fressen für zahlreiche Medien. Denn schon im März hatte das amerikanische Klatschblatt "Star" erste Bedenken geäußert, die 31-Jährige könnte erneut an einer Essstörung leiden.

2006 hatte sich die Tochter des Sängers Lionel Richie erstmals in Behandlung begeben. "Ich bin momentan zu dünn", sagte sie damals dem Magazin "Vanity Fair". Wenn sie Stress habe, verliere sie den Appetit. "Ich gehe jetzt zu einem Ernährungsberater und einem Arzt, weil ich Angst habe, es könnte etwas Schlimmes sein." Sieben Jahre, eine Hochzeit und zwei Kinder später schien eigentlich alles wieder in Ordnung zu sein - bis jetzt. Die Spekulationen um ihren Gesundheitszustand kommen ausgerechnet zu einer Zeit, in der sich Richie sowieso gegen Gerüchte wehren muss: Angeblich stecken sie und ihr Mann Joel Madden in einer Ehekrise.

Schuld daran soll die räumliche Trennung sein. Der Sänger der Band "Good Charlotte" sitzt momentan in der Jury der australischen Variante von "The Voice", Nicole Richie ist mit den gemeinsamen Kindern Harlow, fünf, und Sparrow, drei, allein in Los Angeles. "Sie leben jetzt schon seit geraumer Zeit zwei unterschiedliche Leben, Joel ist nie da", zitierte das Klatschmagazin "Life&Style" eine anonyme Quelle und zeigte Fotos, auf denen Nicole Richie ohne Ehering zu sehen ist.

Dass der Rocker den Abstand vom verantwortungsvollen Familienleben genießt, wurde auch am Dienstag (11. Juni) deutlich: Auf Twitter verlinkte Madden zu einem Statement, in dem er sich dazu bekennt, dass in seinem Hotelzimmer eine kleine Menge Marihuana gefunden wurde. "Die Polizei wurde verständigt und kam vorbei. (...) Sie haben mich darüber informiert, dass sie keine Anzeige erstatten werden. Ich hoffe, dass das niemandem Ärger einbrachte", schreibt er. Aus dem Hotel musste er trotzdem ausziehen.

Nicole Richie wird der Vorfall zwar nicht gefallen haben, trotzdem gibt sich das Paar recht entspannt: Erst Ende Mai war Richie mit den Kindern zu Besuch bei Madden in Sydney, er twitterte außerdem stolz Fotos von seiner Frau auf dem Weg zur CFDA-Gala in New York.

Noch sieht es nicht so aus, als müssten sich Nicole Richies Fans Sorgen um sie machen. "Joel und ich kommen beide aus was manche Leute zerrüttete Familien nennen. Wir sind beide Scheidungskinder und mussten viel umziehen, deshalb ist es so wichtig für uns, für unsere Kinder ein stabiles Zuhause zu schaffen - zumindest versuchen wir das", erzählte sie erst kürzlich im Interview mit "independent.ie". Und von Magersucht wollte sie schon 2010 nichts wissen: "Ich fand es etwas unfair, dass mir nachgesagt wurde, ich hätte eine Essstörung, wenn das gar nicht stimmte", sagte sie damals dem Magazin "Marie Claire".

sst


Mehr zum Thema


Gala entdecken