Nicole Richie: Gartentraum statt Partyexzess

Nicole Richies Leidenschaft früher: Partys und Drogen. Heute beglückt es sie, den Tomaten beim Wachsen zuzuschauen. Wie kam es zu dieser erstaunlichen Wandlung?

Der Wecker klingt bei ihr täglich um 5.30 Uhr. Mit Anfang 20 torkelte Nicole Richie um diese Zeit gerade betrunken aus dem "Hotel Chateau Mormont". Heute meditiert die 38­-Jährige noch vor Sonnenaufgang, bevor sie ihre Kinder Harlow, 12, und Sparrow, 10, weckt, ihnen das Frühstück zubereitet, sie zur Schule fährt und dann selbst weiter zur Arbeit.

Nicole Richie: "Nirgends ent­spanne ich mich mehr als hier draußen"

Der schönste Moment aber ist, wenn sie wieder nach Hause kommt. Dann schlüpft die Designerin als Erstes aus ihrem Edel­ Hippiekleid und in irgendeinen Overall, um die grüne Oase hinter ihrem Haus zu betreten, das im Hidden Valley in Beverly Hills liegt. Hier hat sie sich den perfekten Ort geschaffen, um Kraft zu tanken nach einem langen Tag. "Nirgends ent­spanne ich mich mehr als hier draußen", erklärt Nicole Richie. "Es ist unglaublich, dabei zuzusehen, wie das Essen wächst." Sie baut hier Gemüse an, Wildkräuter, Salat - alles, was bei ihr auf den Teller kommt.

Jessica Paszka

"Kloß im Hals": Traurige Botschaft an ihre Fans

Jessica Paszka
Jessica Paszka ist eigentlich immer fröhlich unterwegs und lacht viel, doch seit Kurzem wird es merklich ruhiger um sie.
©Gala

Einen kleinen Zoo führt die Adoptivtochter von Lionel Richie auch noch nebenbei: "Wir haben einen Hund, eine Katze, einen Leguan, sechs Hühner und 201 Bienen", erzählt sie stolz. Sie alle gehören zur Familie; den Hühnern liest sie ihre Lieblingsbücher vor und Leguan Speedy darf sogar manchmal mit ins Bett - zumindest, wenn Richies Mann nicht da ist. Mit Joel Madden, 41, Sänger der Punkrockband Good Charlotte, ist sie seit zehn Jahren verheiratet.

View this post on Instagram

Saturday morning! #nikkifresh 🌞🥬🐓🥕🦎

A post shared by NICOLE RICHIE (@nicolerichie) on

"Zeit erwachsen zu werden"

Sie trafen sich 2006 "nach fünf Shots" in einem Club in Los Angeles - alles andere erinnere sie nur verschwommen. Sie waren sofort unzertrennlich und Richie nach fünf Monaten schwanger. Ausgerechnet das wilde Party­-It­-Girl, das von einem Alkoholexzess zum anderen wankte, als Mutter? "Für mich war das wie ein Weckruf", sagt Richie im Rückblick. "Zeit, erwachsen zu werden." Madden sah das zum Glück genauso: "Der Plan, eine stabile Familie aufzubauen, hat uns von Anfang an tief verbunden", erklärt Richie. Und dieser Plan ging auf. Beide leben bis heute skandalfrei und glücklich zusammen und sind sich immer noch einig: Ihre Kinder sollen es besser haben als sie.

Wir erinnern uns: 2003 wurde Nicole Richie neben ihrer besten Freundin, Hotelerbin Paris Hilton, 39, in der Reality­-Show "The Simple Life" schlag­artig berühmt. Zwei superreiche Gören karikierten sich selbst, wie sie Ställe ausmisteten oder Feuerwehrleuten mit dem Schlauch zur Hand gingen. Im wirklichen Leben hatte Nicole, die da­mals als pummeliges Pendant von Hilton galt, da schon einige Abstürze hinter sich. Rehab, Sozialstunden wegen Trunkenheit am Steuer, wieder Party, Jungs, Pillen. Als Richie immer dünner wurde, stritt sie eine Magersucht ab und schob es auf Stress. Dabei tobte es in ihr: Ihre biologischen Eltern, der Musiker Peter Escovedo und dessen Assistentin waren ständig mit Prince auf Tour, verschuldet und drogenabhängig.

View this post on Instagram

TGIF! 🐓

A post shared by NICOLE RICHIE (@nicolerichie) on

Ihr Mann und ihre Kinder waren die beste Therapie

Als Nicole drei war, nahm Lionel Richie, ein guter Freund der beiden, sie auf. Mit neun adoptierte der Sänger sie. Er verwöhnte sie, wollte ihr eine heile Welt bieten. Doch als seine Ehe mit Brenda Harvey zerbrach, zerbrach auch Nicole. Die beste Therapie sei für sie die Liebe ihres Mannes und die ihrer beiden Kinder gewesen, sagt Richie heute. "Für sie musste ich stark sein, funktionieren, auf mich achten." 

Mit einer Ernährungsberaterin und Psycho­login fand sie wieder ins Gleichgewicht. Heute managt sie ihre Modelinien "House of Harlow 1960" und "Honey Minx", hat zwei Bücher geschrieben, wirkte gerade in Heidi Klums Show "Making the Cut" als Jurorin mit und ist der Star in der neuen Comedy­-Serie "Nikki Fre$h", in der sie eine Rapperin spielt, die Bienen züchtet. Außerdem brachte sie gemeinsam mit ihrem Mann ein Musikalbum heraus.

Wenn ihr alles zu viel wird, greift Nicole Richie nicht mehr zum Glas. Sie verschwindet im Garten. Dann erntet sie Auberginen oder schaut nach dem Honig. Um 20.30 Uhr geht sie ins Bett. Zu der Zeit hätte sie früher gerade ihr Party­-Make­-up aufgelegt.

Themen

Erfahren Sie mehr: