VG-Wort Pixel

Nicole Kidman Jetzt erklärt sie ihre skurrile Klatschtechnik bei den Oscars

Nicole Kidman sorgte bei der Oscar-Verleihung durch ihre seltsam anmutende Art zu klatschen für allgemeine Erheiterung. Nun verriet die Schauspielerin erstmals den Grund ihrer skurrilen Applaus-Technik

Nicole Kidman erntete nach der Oscar-VerleihungHohn und Spott im Netz. Grund war ihre absurd scheinende Applaus-Technik. Um Gewinnerin Viola Davis, die genau wie Kidman als beste Nebendarstellerin nominiert war, zu bejubeln, klatschte die Australierin zackig und mit abgespreizten Finger ungelenk die Handflächen zusammen.

Vergleich mit einem Seehund

In den sozialen Netzwerken wurde sie dafür mit dem Grinch oder auch einem Seehund verglichen.

Dass sich die Zuschauer lustig machten, ging natürlich auch nicht an Kidman vorbei. Deshalb erklärte die 49-Jährige nun, wie es zu diesem Klatsch-Fauxpas kam. Sie hatte schlicht Angst, ihre wertvollen Diamantringe von Harry Winston zu beschädigen.

Nicole Kidman wollte unbedingt klatschen

"Es war wirklich ungünstig. Und ich wollte unbedingt klatschen", sagte sie in einem Interview mit der australischen Radiosendung ""KIIS FM's Kyle And Jackie O". "Ich wollte auch nicht nicht klatschen. Das wäre schlimmer." Denn dann hätten sich wohl alle gefragt: "Warum klatscht Nicole nicht?", so die Schauspielerin.

"Deshalb habe ich geklatscht, aber es war sehr schwierig, weil ich diesen riesigen Ring anhatte, der nicht mir gehörte. Er war absolut traumhaft und ich hatte große Angst, ihn zu beschädigen."

Zusätzlich Probleme mit ihrem Kleid

Doch der Schmuck war nicht Nicole Kidmans einziges Problem am Oscarabend. Auch einer der am Rücken überkreuzten Träger ihres maßgeschneiderten Armani-Privé-Kleides riss während der Show. Bei der Aftershowparty hatte sie sich dann die Träger einfach am Nacken zusammengebunden.

Nicole Kidman: Sie wollte noch mehr Kinder

Nicole Kidman: Jetzt erklärt sie ihre skurrile Klatschtechnik bei den Oscars
iwe Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken