Nicole Kidman Witziger Nasen-Unfall

Nicole Kidman
© CoverMedia
Schauspielerin Nicole Kidman erinnerte sich daran, wie sie ihre aufgeklebte Nase verlor, als sie bei den Dreharbeiten zu 'The Hours' das Gesicht unter Wasser halten musste.

Nicole Kidman (45) kennt das Gefühl, wenn die Nase abfällt.

Die Oscar-Gewinnerin ('Eyes Wide Shut') spielt in 'Hemingway & Gellhorn' mit und wurde dort mit einer Nasenprothese ausgestattet, um ihren Alterungsprozess zu unterstreichen. Schon 2002 machte die Schauspielerin Erfahrungen mit falschen Körperteilen: In 'The Hours' schlüpfte sie in die Rolle der Schriftstellerin Virginia Woolf und bekam eine Nase angeklebt.

Im Gespräch mit Kyle und Jackie O. erinnerte sie sich nun an ein lustiges Erlebnis während der Dreharbeiten: "Ich musste für eine Szene in 'The Hours' meinen Kopf unter Wasser halten. Es hatte drei Stunden gebraucht, die falsche Nase anzubringen und in der Sekunde, in der ich untertauchte, fiel das ganze Ding ab! Es schmolz einfach dahin."

In 'Hemingway & Gellhorn' übernimmt Nicole Kidman den Part der Kriegskorrespondentin Martha Gellhorn, Clive Owen (47, 'Sin City') spielt Ernest Hemingway, erzählt wird die Liebesgeschichte der beiden.

Über die Gesichtsprothesen, die sie während der Dreharbeiten tragen musste, konnte die Leinwand-Diva nichts Gutes sagen: "Ich hasse diese Prothesen, ich hasse es, sie zu tragen! Mich überfällt dabei eine Klaustrophobie: Du hast diese Gussform über dem Mund und kannst einfach nicht atmen. Sie überziehen dir das ganze Gesicht mit Gips."

Für die Kunst scheint Nicole Kidman einiges auf sich zu nehmen.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken