Nicole Kidman: Amazing Graces

Nicole Kidman wird Gracia Patricia darstellen - in einer großen Hommage an die märchenhafte Fürstin von Monaco. Wird die australische Schauspielerin damit wieder zur Königin von Hollywood?

Die kühle Aura umwehte sie auch im sonnigen Monaco:

Wie eine verirrte Schneekönigin wirkte HollywoodIkone Grace Kelly, als sie 1956, mit Mitte zwanzig, zur Hochzeit mit Fürst Rainier in dem Zwergstaat ankam. Nicht nur die Bürger Monacos vergötterten sie, schwärmten von den eisblauen Augen, dem Engelsgesicht, der leisen Melancholie - von der sich Grace Kelly als Fürstin Gracia Patricia in den nächsten Jahren und Jahrzehnten möglichst nichts anmerken lassen würde. Die Faszination für diese so kapriziöse wie verletzliche Schönheit, für eine märchenhafte Lebensgeschichte ohne Happy End, hält bis heute weltweit an.

Als Fürstin übte Grace Kelly (l.) mit Fürst Rainier bei den Olympischen Spielen in Rom 1960) stets vornehme Zurückhaltung. Auch Nicole Kidman (r. bei den US Open) hält sich am liebsten dezent im Hintergrund.

Fast drei Jahrzehnte nach ihrem tödlichen Verkehrsunfall im September 1982 schickt sich Hollywood nun an, die Fürstin mit einer Hommage zu würdigen. Und mit einer Kandidatin, die durch ihre Mischung aus Verletzlichkeit und Strenge perfekt ist für die Rolle der Gracia: Nicole Kidman befindet sich derzeit in den abschließenden Verhandlungen für "Grace Of Monaco". Das Drehbuch konzentriert sich auf eine Phase Anfang der Sechzigerjahre, eine Staatskrise zwischen Monaco und dem großen Nachbarland Frankreich, die zur Bewährungsprobe für die junge Fürstin wurde. Eine Bewährungsprobe steht jetzt auch Nicole Kidman, 44, bevor.

Nicole Kidman mit Keith Urban und den Töchtern Faith und Sunday-Rose.

Seit den Geburten ihrer beiden Töchter widmete sich die Australierin nur noch eher kleineren Filmprojekten. Sie erhielt zwar 2011 für das Drama "Rabbit Hole" eine Oscar-Nominierung, doch ihre Filme flimmern in den großen Kinos allenfalls noch unter "ferner liefen". Die neue Rolle, die viel Zeit in Anspruch nehmen wird, könnte ihr ein Comeback mit Glanz und Gloria bescheren, denn der französische Regisseur Olivier Dahan hat ein Händchen für die publikumswirksame Verfilmung großer Frauenschicksale. Er führte bereits Marion Cotillard als Edith Piaf in "La Vie en Rose" zum Oscar-Gewinn. Steven Gaydos, Chefredakteur des Entertainment-Fachblatts "Variety", lobt Nicole Kidman gegenüber "Gala" überschwänglich: "Sie ist smart, liebreizend und überaus talentiert, eine wundervolle Schauspielerin! Ich wäre nicht überrascht, wenn Nicole als Grace Kelly einen großen Erfolg landet und sogar ihren nächsten wichtigen Preis ergattert."

Sunday Rose + Faith Kidman-Urban

Familie Kidman-Urban in Bildern: Nicole, Keith & ihr Mädchen-Duo

Nicole Kidman, Keith Urban
Keith Urban und Nicole Kidman strahlen bei den CMT Music Awards in Nashville
2. Mai 2016  "Mein Leben hat erst begonnen, als ich Nicole geheiratet habe", sagte Keith Urban in der "CBS Sunday Morning Show über seine Ehe mit dem Hollywood-Star. Ende Juni feiern die beiden ihren 10. Hochzeitstag.
29. März 2016  Nicole und ihre Mädchen sind wieder zu Besuch in Australien.

32

Genauso wie der Schauspielerin ging auch Fürstin Gracia die Familie über alles, hier auf einem Familienportrait von 1976 mit Fürst Rainer III. und den Kindern Erbprinz Albert, Prinzessin Caroline und Prinzessin Stephanie. Sie erzog ihre Kinder sie weitgehend selbst.

Das Biopic passt in die Zeit, dieses Genre boomt: Meryl Streep ist Margaret Thatcher, Michelle Williams Marilyn Monroe. Colin Firth spielte sich als König Georg VI. mit "The Kings Speech" in die Herzen von Zuschauern und Kritikern. Branchenexperte Steven Gaydos: "Filmstudios profitieren davon, dass das Publikum hier die 'menschliche Vorlage' kennt." Nicole Kidman machte die Erfahrung bereits 2003, als sie die Schriftstellerin Virginia Woolf spielte - und einen Oscar gewann. Der bisherige Höhepunkt ihrer Karriere. In den vergangenen Jahren sah sich die so ehrgeizige Schauspielerin jedoch in der privaten Rolle der Mutter. "Filme drehen ist toll, aber ein Zoobesuch mit den Kindern macht viel mehr Spaß", sagte sie mal. Und sie genoss offensichtlich das Leben in Nashville, gemeinsam mit Ehemann Keith Urban, 44, und den Töchtern Sunday-Rose, 3, und Faith, 1. Trotzdem: Die Rolle der Grace Kelly zu spielen, das Angebot war einfach unwiderstehlich. Der Film "Grace Of Monaco" soll eine Episode aus dem Leben der damals 33-jährigen Fürstin und ein prägendes Stück der Geschichte Monacos erzählen. Nach dem Tod ihres Vaters und nach zwei Fehlgeburten litt Gracia Patricia Anfang der Sechzigerjahre an Depressionen. Fürst Rainier, laut zeitgenössischen Zeugen als Ehemann wie als Staatsoberhaupt oft rechthaberisch bis cholerisch, erlaubte seiner Frau, ins Filmgeschäft zurückzukehren, das sie so unendlich vermisste. Sie sollte in "Marnie" unter der Regie von Großmeister Alfred Hitchcock eine frigide Kleptomanin spielen - doch angesichts dieser gewagten Rolle nahm der Fürst seine Zustimmung zurück, Tippi Hedren rückte für die Rolle der Marnie nach.

In der großen Politik kam es parallel zu einer Staatskrise zwischen Monaco und Frankreich. Dem französischen Präsidenten Charles de Gaulle war es ein Dorn im Auge, dass sich der Kleinstaat zu einem Paradies für Steuerflüchtlinge entwickelt hatte. Dass es nach zwei Jahren zäher Verhandlungen dann doch zu den bis heute gültigen Steuer- und Zollverträgen zwischen beiden Ländern kam, soll nicht zuletzt Gracia Patricia zu verdanken gewesen sein: Die gebürtige Amerikanerin beriet demnach Rainier und bezirzte de Gaulle, indem sie in akzentfreiem Französisch ihre Lieblingsstellen aus seinen Memoiren rezitierte. Ihr Schicksal im goldenen Käfig ertrug sie mit Würde, das Wohl des Volks war ihre Lebensaufgabe geworden. Nicole Kidman wird ergründen, wie es unter der Oberfläche gebrodelt haben mag. Roland Rödermund Mitarbeit: Anna-Barbara Tietz

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche