Nicolas Sarkozy: Papa macht die Augen zu

Der französische Präsident Nicolas Sarkozy erzählte stolz, dass Carla Bruni die kleine Giulia stillt. Das hat für ihn einen entscheidenden Vorteil

Star-Babys

Sternchen in Hollywood

Fiona Erdmann teilt das erste Bild mit ihrem Sohn und Partner Mohammad
30. Juli 2020  Ex-Fußballer Umut Kekilli und Influencerin Ina Maria Schnitzer aka "Yoga-Jordan" haben ihr Glück gefunden: Das Paar, das seit knapp einem Jahr zusammen durchs Leben geht, hat bereits das erste Kind bekommen. Auf diesem Familien-Schnappschuss zeigen sich die beiden glücklich vereint mit Töchterchen Kaia nach der Geburt.
29. Juli 2020  "Dein erster Atemzug hat unsere Familie komplett gemacht", schwärmt Sarah Harrison zu diesem Foto von sich und Tochter Kyla. Es ist das erste Mal, dass die Öffentlichkeit die Kleine zu Gesicht bekommt. Die Geburt hat Sarah zwei Tage zuvor bekanntgegeben. Papa Dominic Harrison und die ältere Tochter des Paares, Mia Rose, freuen sich ebenso wie die stolze Mama.
27. Juli 2020  Schlagerstar Anna-Maria Zimmermann ist zum zweiten Mal Mutter geworden. Auf Instagram teilt sie ein erstes Baby-Foto, das einen kleinen Blick auf ihren neugeborenen Sohn namens Sepp erlaubt. "Aus dem Bauch mitten ins Herz!!!! Nun bist du endlich da und wir sind alle überglücklich", schreibt die Sängerin zu diesem süßen Schnappschuss.

331

Vor knapp vier Wochen wurde der französische Präsident Nicolas Sarkozy im Alter von 56 noch einmal Vater. Eigentlich wollten er und seine Frau Carla Bruni ihre kleine Giulia aus der Öffentlichkeit raushalten, doch nach den ersten Fotos gibt es jetzt auch die ersten Kommentare zum neuen Familienleben.

Laut der französischen Zeitschrift "Voici" plauderte Sarkozy bei einem Geschäftstermin plötzlich mit anwesenden Frauen über ein ganz bestimmtes Thema: das Stillen. "Carla stillt sie. Seid ihr dafür oder dagegen? In Frankreich hat das ja keine Tradition", fragte der Politiker. Er selbst finde das Stillen besser, es helfe doch gegen Allergien und Krankheiten. "Aber für die Frau ist es gleichzeitig eine große Freude und auch Sklaverei", gestand er dann ein. Außerdem sei Carla Bruni sehr besorgt, dass sie nicht genügend Milch für das Baby haben könnte.

Ann-Kathrin Götze

Sie zeigt Rome so deutlich wie noch nie

Ann-Kathrin Götze und Sohn Rome
Ann-Kathrin Götze macht kein Geheimnis mehr um das Aussehen ihres Sohnes.
©Gala

Für den Präsidenten hat das Stillen jedoch noch einen gewaltigen Vorteil: "Uns Männern wird dadurch das Schuldgefühl genommen, wenn wir nicht das Fläschchen geben. Wir müssen nachts nicht aufstehen", sagte Sarkozy. Aus Solidarität öffne er nachts trotzdem ein Auge, fügte er schmunzelnd hinzu.

Vielleicht verrät Carla Bruni ja bald der Öffentlichkeit, ob Nicolas Sarkozy sich dann auch nützlich macht oder ob Papa lieber wieder schnell die Augen schließt.

sst

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche