Nicolas Cage: Seinem Sohn droht ein Jahr Gefängnis

Muss Weston Cage tatsächlich in den Knast? Wenn es nach einem Staatsanwalt aus Los Angeles geht, ja. Der fordert jetzt ein Jahr Gefängnis

Weston Cage, der Sohn von Hollywood-Star Nicolas Cage, könnte seine spektakuläre Unfallfahrt im Februar sogar ins Gefängnis bringen. Wie das Promiportal "TMZ" berichtet, plädiert die Staatsanwaltschaft in Los Angeles wegen Fahrens unter Alkoholeinflusses und Fahrerflucht auf ein Jahr Haft - ohne Bewährung. Seine Blutalkoholkonzentration sei nach der vorläufigen Festnahme doppelt so hoch gewesen, wie in Kalifornien gesetzlich erlaubt.

Westons wilde Fahrt

Weston wird vorgeworfen, einen kleineren Crash mit einem anderen Fahrzeug fabriziert zu haben, bei dem er zunächst auch ordnungsgemäß Details mit dessen Fahrer ausgetauscht habe. Bis er allerdings plötzlich das Eintreffen der Polizei befürchtete und davonraste. Stopp- und Straßenschilder, geparkte Autos und mehrere Briefkästen habe Weston umgefahren und einen Reifen seines Wagens verloren, ehe er seinen Sportwagen - knapp zwei Kilometer von der ursprünglichen Unfallstelle entfernt - an einen Baum setzte. Dort schnappte die Polizei den Flüchtenden.

Drogenprobleme in der Vergangenheit

Besonders heikel ist der Vorfall, weil Weston in der Vergangenheit bereits Drogenprobleme hatte: Im Jahr 2011 hatte er sich nach einem handgreiflichen Streit mit seiner damaligen Frau Nikki Williams auf Alkoholentzug begeben. Danach schien er auf dem Weg der Besserung: Im Juli 2014 wurde Weston Cage Vater des zweijährigen Lucian. Mutter des Jungen ist seine jetzige Ehefrau Danielle Cage. Die beiden heirateten 2013.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche