Nicolas Cage: Festnahme wegen häuslicher Gewalt

Nicolas Cage wurde am Wochenende festgenommen. Grund: Der stark alkoholisierte Schauspieler hatte einen handfesten Streit mit seiner Frau auf offener Straße

Erst die Geldprobleme und Steuerschulden und nun auch noch das: Nicolas Cage wurde am Samstagmorgen in New Orleans wegen häuslicher Gewalt und Ruhestörung festgenommen. Beobachter hatten der Internetseite "TMZ" berichtet, der stark alkoholisierte Schauspieler habe erst in einem Tattoo-Shop und dann auf der Straße seine Frau Kim Alice angebrüllt. Grund soll ein Streit über die richtige Adresse ihres Appartments gewesen sein. Nachdem die 27-Jährige behauptete, die Wohnung befinde sich in einer anderen Straße, packte Cage seine Frau am Arm, um sie zu einem anderen Gebäude zu zerren. Als er dann auch noch begann, seine Frau herumzuschubsen, rief ein Taxifahrer die Polizei.

Als die Beamten anrückten, eskalierte die Situation. Der 47-jährige Hollywood-Star rastete aus und schlug gegen parkende Autos. Dann wollte er in das Taxi einsteigen und flüchten. Die Polizisten forderten ihn auf auszusteigen, Cage schrie: "Warum nehmt ihr mich nicht einfach fest?" Nachdem er die Polizisten weiter provozierte, wurde Cage tatsächlich in Gewahrsam genommen und wurde erst am Samstagnachmittag gegen eine Kaution in Höhe von umgerechnet 7.850 Euro wieder aus dem Gefängnis entlassen.

Seine Frau Kim Alice soll sich inzwischen auch wieder beruhigt haben. Sie hat nicht vor, ihren mann zu belasten und sagte aus, er sei in der Nacht nicht handgreiflich gewesen. Laut "TMZ" wies ihr Arm auch keine Verletzungen auf.

Es ist nicht das erste Mal, dass Nicolas Cage durch Pöbeleien und Wutausbrüche auffällt. Erst im Dezember hatte er vor einer Diskothek in Bukarest randaliert. Freunde konnten damals nur mit Müh und Not verhindern, dass der Schauspieler handgreiflich wird.

rbr

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche