Nicky Hilton + James Rothschild: Womit verdient James seine Milliarden?

Am vergangenen Wochenende gaben sich Nicky Hilton und James Rothschild in London das Ja-Wort. Ein amerikanischer Hotel-Clan trifft auf eine britische Banken-Dynastie. Millionen treffen auf Milliarden

James Rothschild, Nicky Hilton

Die schöne Hotelerbin und der Multimilionär: Nicky Hilton, 31, und der Banker James Rothschild, 30, haben am 10. Juli geheiratet . Jetzt aktualisierte sie ihr Instagram-Profil: Aus Nicky Hilton wurde ganz offiziell Nicky Rothschild.

Pompöse Hochzeit

Nicky trug einen Traum aus Spitze von Valentino, der fast 70.000 Euro gekostet haben soll. Gefeiert wurde mit rund 300 Gästen in der Orangerie des royalen Kensington Palasts. Geld dürfte bei den Feierlichkeiten keine Rolle gespielt haben. Nicky kommt aus reichem Hause und James aus einem noch reicheren Hause. Womit Familie Hilton ihr Geld verdient, ist den meisten bekannt.

Glamouröse Auftritte sind das halbe Leben: Nicky (r.) mit ihren Eltern Richard Howard Hilton, 59, und Kathy, 55, sowie Schwester Paris, 33. Zur Familie gehören außerdem die Brüder Barron und Conrad. Nicky tritt zum zweiten Mal vor den Traualtar: 2004 heiratete sie in Las Vegas, ließ die Ehe jedoch wenig später annullieren.

Hotel-Clan trifft Banker-Dynastie

Nicky Hilton, ihre große Schwester Paris, 34, und deren Eltern Kathy, 56, und Richard, 59, posieren gerne für die Fotografen. Paris, Nicky und die Brüder Conrad und Barron sind die Urenkel von Conrad Hilton, dem Gründer der Hilton-Hotelkette. Darüber hinaus haben die Publicity-verrückten Hiltons, insbesondere It-Girl Paris, durch clevere Selbstvermarktung ein kleines Vermögen angehäuft.

Das komplette Gegenteil: Familie Rothschild

James hingegen ist der Erbe der britischen Banker-Dynastie von Sir Evelyn de Rothschild. Das Vermögen des Clans wird auf 350 Milliarden Dollar geschätzt. Bis heute sind die Rothschilds im Bankgeschäft tätig, hauptsächlich im Investmentbanking und der Vermögensverwaltung. Außerdem genießen die berühmten Weine der Familie weltweit einen guten Ruf.

Im Hause Rothschild lässt man so wenig Privates wie möglich an die Öffentlichkeit gelangen. Das genaue Gegenteil von Familie Hilton, die für einen guten Werbedeal die eigene Mutter verkaufen würden.

Millardäre unter sich

Vor Nicky verlief die Ehepolitik im Hause Rotschild auch etwas anders. Bevorzugt blieb man unter sich und heiratete in befreundete Milliadärs-Clans wie Guiness oder Goldsmith ein. Insider behaupteten vor der Hochzeit, dass der britische Clan nicht gerade begeistert von der Beziehung zu dem amerikanischen It-Girl ist.

James' Schwester Kate beispielsweise heiratete den Erben Ben Goldsmith, Sohn der legendären Lady Annabel Goldsmith, Namensgeberin des legendären Nachtclubs "Annabel's" in London. Seine andere Schwester Alice schnappte sich Bens bruder Zac. Sorgfältig arrangiert aber nicht unbedingt glücklich: Kate Rothschild betrog Ehemann Ben vor zwei Jahren mit dem wenig standesgemäßen Rapper Jay Electronica und zettelte einen erbitterten Scheidungskrieg via Twitter an. Noblesse geht anders.

Schlimme Familien-Tragödie

In der Familiengeschichte der Rothschilds gibt es zudem ein paar andere düstere Kapitel. James' Vater Amschel erhängte sich im Juli 1996 im Alter von 41 Jahren in einem Pariser Hotel. Angeblich aus Verzweiflung über sein mangelndes Talent als Banker, frustiert von der Verachtung des weit erfolgreicheren Vaters.

Nicky Hilton

Pompöse Hochzeit

Nicky bereitet sich auf den großen Tag vor. Gleich geht's los.
Nicky Hilton genießt einen Moment in Stille.
Als Nicky Hilton das Londoner Luxushotel "Claridge's" verlässt, kann man erstmals ihr opulentes Brautkleid in voller Pracht bewundern.
Kein Geringerer als Valentino hat den Traum aus Spitze kreiert, der fast 70.000 Euro gekostet haben soll.

19

Ein Schicksalsschlag, der sich in James Rothschilds Umfeld 2012 noch einmal wiederholte, als sich der Vater seiner Ex-Freundin Astrid Harbord - eine enge Vertraute von Herzogin Kate und gute Bekannte von Prinz Harry - völlig überraschend erschoss.

The Simple Life

James wünscht sich vor allem eines: eine stabile, glückliche Beziehung. Ganz ohne Drama und Tragödien. Dieser Wunsch scheint ihm mit Nicky in Erfüllung gegangen zu sein. Nicky meidet, ganz untypisch, verstärkt das Rampenlicht. Lieber geht sie mit ihrem Ehemann spazieren oder postet Bilder, die an das Landleben der Royals erinnert: In Gummistiefeln mit Angel in der Hand beim Fischen. Sieht ganz danach aus, als sei Nicky Hilton schon jetzt in der britischen Upperclass angekommen.

Ein schöner Beweis, dass Geld alleine nicht glücklich macht.

View this post on Instagram

💋Happy #NationalKissingDay💋

A post shared by Nicky Rothschild (@nickyhilton) on

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche