Nicki Minaj: Machtprobe mit Mariah Carey

Sängerin Nicki Minaj lässt sich von ihrer 'American Idol'-Kollegin Mariah Carey in keiner Weise einschüchtern und will ihr auch weiterhin Paroli bieten.

Nicki Minaj (30) behauptete, dass Mariah Carey (42) in ihr "ihren Meister gefunden" habe.

Die Sängerin ('The Boys') und ihre schon seit vielen Jahren erfolgreiche Kollegin ('My All') sitzen zusammen in der Jury der US-Talentshow 'American Idol'. Kürzlich wurden die Diven vor laufender Kamera bei einem hitzigen Disput erwischt. Während Minaj die vielfach ausgezeichnete Künstlerin wüst beschimpfte, wirkten die anderen Juroren Randy Jackson (56) und Keith Urban (45, 'Tonight I Wanna Cry') mit der Situation etwas überfordert.

"Let's Dance" 2020

Das sind die Kandidaten der 13. Staffel

Jorge González, Motsi Mabuse und Joachim Lambi 
Mit Jorge González, Motsi Mabuse und Joachim Lambi bleibt die Jury, wie im vergangen Jahr, bestehen.
©Gala

Nun erklärte Minaj in ihrer eigenen Reality-Show 'Nicki Minaj: My Truth', dass sie keinen Zentimeter vor Carey zurückweichen werde.

"Ich glaube, Mariah hat endlich ihren Meister gefunden, und ich glaube nicht, dass sie damit gerechnet hat", erklärte die auf Trinidad geborene Künstlerin selbstbewusst.

Die Kameras hatten sie vor der ersten Auditions-Runde zu 'American Idol' begleitet und Minaj hatte zugegeben, dass sie etwas nervös war. Darum fiel es ihr auch besonders schwer, das passende Outfit für ihren Jury-Auftritt zu finden.

"Ich bin supernervös und aufgeregt vor dem ersten Tag bei 'American Idol'. Ich stelle meine Entscheidung immer wieder infrage. Das mache ich wahrscheinlich noch hundert Mal, schließlich bin ich auch nur ein Mensch. Es ist eine große Aufgabe", gab sie zu. "Und dafür das Outfit auszusuchen, macht es noch aufregender."

In einer Szene sieht man die Sängerin, wie sie in einer Limousine sitzt und mit Fans plaudert. Ihre Anhänger sind ein ständiger Quell für Inspiration und Kraft, verriet sie: "Ich stelle sicher, dass meine Fans sich ernstgenommen fühlen und dass ich mich an sie erinnere. Wenn ich nicht mehr diese Beziehung zu meinen Fans hätte, wäre ich bald nicht mehr im Geschäft. Dafür stehe ich morgens auf", betonte Nicki Minaj.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche