Nicki Minaj hat geheiratet: ... und nicht alle freuen sich für die Rapperin

Rapperin Nicki Minaj hat ihren Freund Kenneth Petty geheiratet. Die beiden sollen angeblich erst 2018 zusammengekommen sein.

Nicki Minaj (36, "Queen") hat ihren Freund, Kenneth Petty, 41, geheiratet. Die Rapperin verkündete die Neuigkeit am Montag (21.Oktober) mit einem Video auf Instagram, in dem "Mr. und Mrs."-Tassen und je ein schwarzes und ein weißes Baseball-Cap mit der Aufschrift "Braut" beziehungsweise "Bräutigam" zu sehen sind. Dazu schrieb sie zu einigen Emojis: "Onika Tanya Maraj-Petty 10 21 19" - ihr neuer offizieller Name und vermutlich das Hochzeitsdatum.

Nicki Minaj: Die große Hochzeitssause steht noch bevor

Im August hatte Nicki Minaj in ihrer Radio-Show verraten, dass sie eine Heiratserlaubnis beantragt habe und in "ungefähr 80 Tagen" verheiratet sein will. Eine große Feier wird wohl noch folgen: "Ich muss an meinem Album arbeiten und mich auf viele Dinge konzentrieren, so dass ich jetzt nicht die große Hochzeit durchziehen will", erklärte sie. "Wir werden die große Hochzeit später haben."

View this post on Instagram

I’m Barbie, this is Ken #Megatron video out now

A post shared by Barbie (@nickiminaj) on

Kritik an Beziehung mit einem mutmaßlichen Straftäter

Minaj musste für ihre Beziehung mit Petty, den sie offenbar seit ihren Teenagerjahren kennt, mit dem sie aber angeblich erst 2018 zusammengekommen ist, viel Kritik einstecken: Laut übereinstimmenden US-Medienberichten soll Petty ein verurteilter Straftäter sein. Laut "TMZ" habe der 41-Jährige bereits unter anderem wegen Totschlags und einer versuchten Sexualstraftat über elf Jahre hinter Gittern verbracht. Doch die Rapperin nahm ihn in ihrem Podcast in Schutz: "Wenn eine Person mit einem Menschen zusammen ist, der sie geliebt hat, bevor sie einen Cent in der Tasche hatte - Wie kannst du das nicht verstehen?"

Verwendete Quellen: Instagram, TMZ, People

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche