VG-Wort Pixel

Nick Carter Verhaftet!

Nick Carter
© Splashnews.com
"Backstreet Boys"-Sänger Nick Carter wurde nach einem Streit in Florida verhaftet

Nick Carter hat wieder Ärger mit der Polizei. Wie "TMZ" berichtet, wurde der "Backstreet Boys"-Sänger am Mittwochabend (Ortszeit) in Key West, Florida verhaftet. Laut dem Klatschportal soll der 35-Jährige in einen Streit in einer Bar namens "Hogs Breath Saloon" geraten sein. Der Zwist sei ausgeartet. Das bestätigten die Beamten auch "gossipcop.com".

Was genau vorgefallen ist, ist jedoch bisher unklar.

Er wird bald Vater

Nick Carter stammt aus Florida. Seine Heimatstadt Ruskin befindet sich jedoch einige Stunden vom Urlaubsort Key West entfernt. Für Carter, dessen Ehefrau Lauren Kitt das erste Kind des Paares erwartet, ist es nicht der erste Zusammenstoß mit dem Gesetz.

2002 wurde er verhaftet, nachdem er sich weigerte, trotz Anweisung der Polizei, einen Nachtclub zu verlassen. Drei Jahre später klickten die Handschellen wieder als der jüngste "Backstreet Boy" beim Fahren unter Alkoholeinfluss erwischt wurde.

Neues Album und Tour

Eigentlich sah es so aus, als werde 2016 nicht nur privat ein gutes Jahr für Nick Carter. Nach seinem zweiten Platz in der US-Sendung "Dancing With The Stars" brachte er ein neues Album auf den Markt und wollte im Februar auf Tour gehen.

iwe / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken