VG-Wort Pixel

Nick Cannon Kein Schmuck für Mariah


Ein Unbekannter gab sich als Mitarbeiter von Nick Cannon aus und bestellte Schmuck in einer Edel-Boutique - angeblich für die Ehefrau des Komikers, Mariah Carey. Als die Ware ankam, verschwand er ohne zu bezahlen

Wenn Stars schnell noch ein Geschenk oder ein Outfit für den roten Teppich brauchen, reicht meist ein Anruf im jeweiligen Geschäft: Dann werden Termine außerhalb der Öffnungszeiten vereinbart oder die Waren direkt ins Hotelzimmer der Berühmtheiten gebracht. Und so dachte sich eine Verkäuferin der Ladenkette "Fred Segal" zunächst nichts dabei, als ein angeblicher Mitarbeiter von Nick Cannon bei ihr anrief, um Schmuck zu bestellen. Laut "Tmz.com" sagte er ihr am Telefon, dass Cannon ein Geschenk für seine Frau Mariah Carey brauche.

Als Übergabe schlug er das "Roosevelt Hotel" in Hollywood vor. Dort traf die Verkäuferin wenig später ein und übergab den Schmuck einem Mann in Sicherheitskleidung. Der nahm die Ware an sich, verschwand mit der Begründung, Bargeld aus seinem Zimmer zu holen - und tauchte nie wieder auf. Die Mitarbeiterin des Juweliergeschäfts verständigte daraufhin die Polizei.

Wer der Mann ist und welchen Wert der gestohlene Schmuck hat, ist bisher nicht bekannt. Eines ist jedoch klar: Falls Nick Cannon in nächster Zeit plant, seiner Frau Mariah Carey Schmuck zu schenken, sollte er wohl besser persönlich im Laden vorbeischauen.

Der Komiker ist derzeit auf Werbetour für seine neue Stand-up-Show und hat von der Aktion wahrscheinlich nichts mitbekommen.

aze


Mehr zum Thema


Gala entdecken