Neymar erntet Shitstorm : Für seinen Twitter-Post hagelt es Kritik

Eigentlich wollte Neymar nur seine Trauer anlässlich Stephen Hawkings Tod bekunden, doch das ging ganz schön daneben: Er löste auf Twitter eine Welle der Entrüstung aus 

Der Tod des gefeierten Astrophysikers Stephen Hawking († 76) löste große Trauer aus. Viele Menschen teilten als Zeichen ihrer Anteilnahme Fotos oder Zitate Hawkings in Sozialen Netzwerken. Auch Fußballprofi Neymar, 26, wollte seine Trauer via Twitter bekanntgeben - und erntet dafür einen heftigen Shitstorm.

Neymar posiert für Twitter im Rollstuhl

Der Grund: Der Fußballprofi posiert nur mit einer Badehose bekleidet in einem Rollstuhl, da er aufgrund einer aktuellen Verletzung und Operation am Mittelfuß eine Schiene tragen muss und daher auf Gehhilfen angewiesen ist - einen Rollstuhl benötigt er eigentlich nicht. "Man muss eine positive Einstellung haben und das Beste aus der Situation machen, in der man sich befindet", kommentiert der 26-Jährige das Foto und zitiert dabei den berühmten Astrophysiker. Seine Fans sind von der wahrscheinlich gut gemeinten Hommage jedoch alles andere als begeistert. 

Harte Vorwürfe gegen Neymar

Viele User finden es geschmacklos, dass sich Neymar in einem Rollstuhl präsentiert, obwohl er nicht darauf angewiesen sei - ganz im Gegensatz zu Stephen Hawking, der an der tödlichen Muskelschwäche ALS litt. Er solle sich deswegen nicht als Hawking ausgeben, lautet der Hauptkritikpunkt. "Dieser Tweet ist der Beweis dafür, dass hunderte von Millionen Euros auf dem Konto, schöne Autos, tolle eigene Villen und ein Leben im Rampenlicht nicht vor Dummheit schützen. Was für eine erbärmliche Type dieser Neymar nur ist", so ein wütender User. Andere wiederum machen sich über die Aktion des Kickers in ironischer Art und Weise lustig: "Wenn du dein Rest-Hirn ans Tattoo-Studio abgetreten hast", schreibt ein User, oder "Mein Gott ist der Mensch strunzdumm und peinlich", lautet ein weiterer Kommentar. 

Die Abschiede 2018

Um diese Stars trauern wir

30. Dezember 2018  Die Rockband "Walk off the Earth" trauert um ihr Mitglied Mike Taylor. Er sei in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Schlaf eines natürlichen Todes gestorben, verkündet die Band auf ihrer Facebook-Seite. Taylor hinterlässt zwei Kinder.  
Amos Oz (†)
17. Dezember 2018: Anca Pop (34 Jahre)  Die rumänisch-kanadische Sängerin Anca Pop (34, "More than you know") ist bei einem Autounfall im Südwesten Rumäniens ums Leben gekommen. Taucher haben ihre Leiche in der Nacht zu Montag in der Donau gefunden. Die Sängerin war zuvor mit ihrem Auto in den Fluss gestürzt, wie die britische "Daily Mail" unter Berufung auf rumänische Medien berichtet.
17. Dezember 2018: Penny Marshall (75 Jahre)   Sie hat Karriere als Schauspielerin ("Laverne & Shirley", "Schnappt Shorty") und Regisseurin ("Big", "Zeit des Erwachens") gemacht. Die US-Amerikanerin ist am Montag im Alter von 75 Jahren in ihrem Haus in Hollywood verstorben. Wie unter anderem das "Variety"-Magazin berichtet, ist sie an den Folgen ihrer schweren Diabetes Erkrankung gestorben.

131

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche