VG-Wort Pixel

Till Brönner Jetzt erhebt er seine Stimme für die Veranstaltungsbranche

Till Brönner tritt deutlich für seine Branche ein und ruft nicht nur die Politik dazu auf, sich zu besinnen, sondern auch seine Kollegen, nicht mehr zu Schweigen.
Mehr
Till Brönner fasst sich ein Herz, spricht Tacheles und setzt sich für eine gesamte Branche ein. Der Musiker bringt einen Stein ins Rollen für einen Berufszweig, der sich während der Coronapandemie im Stich gelassen fühlt.

Till Brönner, 49, ist eines der prominentesten deutschen Gesichter der klassischen Musik. Als dieses tritt er jetzt für die Veranstaltungsbranche ein und will Aufmerksamkeit schaffen, für die große Zahl der Beschäftigten in kulturschaffenden Berufen. Dabei findet er deutliche Wort, um die aktuell schwere Situation seines Berufszweiges zu beschreiben.

"Das Land steht kulturell still!"

Brönner äußert sich kritisch zu den von der Politik autorisierten Staatshilfen für die großen Wirtschaftsunternehmen, während die Kultur- und Veranstaltungsbranche vernachlässigt wird. Kritik ernten auch die Kollegen, die die aktuelle Situation seiner Meinung nach zu stillschweigend hinnehmen und akzeptieren. Bei Instagram erhält der Musiker viel Zuspruch für seine Botschaft.

shö / spa Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken