Nackte Urlaubsgrüße : Geht Heidi mit diesem Foto zu weit?

Heidi Klum ist immer noch in super entspannter Flitterwochen-Stimmung. Das fällt auch auf, wenn man sich ihre Instagram Posts genauer ansieht, die in den letzten Tagen immer privater werden. Mit ihrem neuesten Foto gibt das Model jetzt besonders tiefe Einblicke. 

Heidi Klum
Letztes Video wiederholen
Heidi Klum ist ein Medienprofi und weiß wie sie im Gespräch bleibt.

Heidi Klums, 46, und Tom Kaulitz', 29, Freunde, Familienmitglieder und Kinder sind längst vom Boot abgereist. Jetzt ist nur noch das frischgetraute Paar auf der „Christina O“ und natürlich Heidis sechseinhalb Millionen Abonnenten von Instagram. Hier zeigt Heidi in den letzten Tagen immer mehr private Einblicke. Nicht nur die Vorstellung des Brautkleides und die Präsentation der Eheringe konnte man sehen, vielmehr noch eine menge nackte Haut. Heidi zeigt sich im Bikini, halb in ein Leo-Tuch gehüllt oder nur im Höschen von hinten gefilmt über das Boot hüpfend. Und jetzt teilt sie ein Foto auf dem man - ganz nach dem Motto "free the nipple“ - einiges mehr zu sehen bekommt. Heidi zeigt sich oben ohne und diesmal nicht von hinten oder durch einen Schwimmreifen bedeckt.

Heidi lässt wieder die Hüllen fallen

Übertreibt sie langsam ein bisschen? Unter ihrem Post ist man sich nicht einig. Viele finden es mutig und gut und sichern Heidi zu, dass sie es sich mit ihrer Figur auf jeden Fall erlauben kann. Andere finden es peinlich und unpassend als Mutter von vier pubertierenden Kindern so viel Haut zu zeigen. "Alles, was ich sehe ist Wasser", schreibt Heidi zu ihrem geposteten Bild. Offenbar sind also keine Paparazzi in der Nähe, dann muss Frau Klum halt selber Fotos veröffentlichen.  Wir sehen hierauf auf jeden Fall mehr als nur Wasser. Eins ist klar: Heidi bleibt im Gespräch, dafür sorgt sie schon.

Verwendete Quelle: Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche