News: Janet Jackson veröffentlicht erste Single seit drei Jahren

Janet Jackson kehrt mit neuer Single "Made for Now" zurück +++ Phil Collins denkt über Comeback von Genesis nach – jedoch ohne ihn +++ US-Finanzaufsicht SEC ermittelt gegen Tesla wegen Tweet von Elon Musk +++ News aus der GALA-Welt

Janet Jackson hat ihr Lachen wiedergefunden. Die Aussage ihrer neuen Single "Made for Now" dürfte damit auf der Hand liegen.

Janet Jackson: Erste Single seit drei Jahren

US-Sängerin Janet Jackson ist wieder zurück und hat eine neue Single im Gepäck. Nach der Geburt ihres Kindes und der Trennung von ihrem Ehemann macht US-Sängerin auch wieder Musik. Die Schwester des 2009 verstorbenen "King of Pop" veröffentlicht, nach drei Jahren Abwesenheit, ihre neue Single "Made For Now". Für die poppige Hymne auf das Leben, das Jetzt, hat Jackson mit dem puerto-ricanischen Rapper Daddy Yankee, 41, im Studio gesessen. In dem dazugehörigen bunten und turbulenten Musikvideo ist die 52-Jährige in mehreren Outfits zu sehen, mehrere Tänzer tanzen durch die Straßen Brooklyns. Ihr bislang letztes Album "Unbreakable" brachte Jackson 2015 heraus, ein Neues soll noch in diesem Jahr folgen.  

Denkt Phil Collins etwa über eine Genesis-Reunion nach?

Wird es ein Comeback der Band Genesis geben? Phil Collins, 67, jedenfalls hält dies für möglich und schließt eine Zusammenkunft nicht aus. Allerdings nicht der ursprünglichen Besetzung. Eine Veränderung bei den Musikern müsste geben – Collins selbst. Phil Collins würde bei einem möglichen Genesis-Comeback aus gesundheitlichen Gründen nämlich nicht mit dabei sein. 

In seine Fußstapfen sollte dann sein jugendlicher Sohn Nicholas, 16, treten und seinen früheren Platz am Schlagzeug einnehmen. Er selbst ist, wie er dem Musikmagazin "Rolling Stone" gesteht, dazu nicht mehr in der Lage. "Ich denke, dass, wenn wir irgendetwas machen würden, es mit Nic an den Drums sein müsste." Für den jungen Mann dürfte das kein Problem sein. Der kommt nämlich ganz nach seinem Papa.

Phil Collins mal nicht am Schlagzeug. Den Job übernimmt hier sein Sohn Nicholas für ihn. Vielleicht demnächst auch als Drummer in der Band Genesis?

Elon Musk: US-Finanzaufsicht ermittelt wegen Tweet

Wahrscheinlich hat in den letzten Jahren niemand so sehr die Welt nach seinem Vorbild geformt wie Elon Musk, 47. Er hat Paypal erfunden. Er hat mit seinem Unternehmen SpaceX die Raumfahrt revolutioniert. Und er hat mit seinem Wunderkind Tesla die starre Automobilbranche gezwungen sich ernsthaft mit Elektromobilität zu beschäftigen und darin zu investieren. Wie das Nachrichtenportal "n-tv" berichtet, scheint Musk aber vergessen zu haben, wo seine Grenzen liegen. Wegen eines, im besten Fall, gedankenlosen Tweets muss die gesamte Chefetage zum Rapport bei der US-Finanzaufsicht SEC antreten. Der Milliardär hat auf dem Netzwerk Twitter über einen möglichen Börsenrückzug getwittert, was die Aktie danach wie wild ausschlagen ließ. In der Folge musste diese sogar vom Handel ausgesetzt werden. Dem Ex von Amber Heard, 32, steht nun mächtig Ärger ins Haus. Er wird von einigen Aktionären bereits der Kursmanipulation bezichtigt.

News vom 16. August 2018

Tritt Rita Ora bei den MTV Music Video Awards mit einem Avicii-Tribute auf?

Die britische Sängerin Rita Ora, 27, wurde von den Veranstaltern der "MTV Video Music Awards" um einen Auftritt gebeten, bei dem sie ihren Song "Lonely Together" performen soll. Es handelt sich dabei um letzte veröffentlichte Single des verstorbenen Ausnahmekünstlers Avicii (†). Der schwedische DJ und Produzent hatte sich am 20. April 2018 im Alter von 28 Jahren im Oman das Leben genommen. Rita Ora zollte ihm unter Tränen Tribut und performte eine Woche später ihren gemeinsamen Hit beim holländischen Koningsdag-Festival. Und auch bei der MTV-Preisverleihung am 21. August 2018 soll sie den Hit im Gedenken an Tim Bergmann, wie der DJ mit bürgerlichem Namen hieß, präsentieren. Das erklärte eine Quelle gegenüber der bristischen "The Sun". Die Musikerin selbst hat sich unterdes noch nicht zu diesem Thema geäußert.

Ethan Peck spielt Mr. Spock in der 2. Staffel "Star Trek: Discovery"

US-Schauspieler Ethan Peck ("In Time", "Duell der Magier") wandelt demnächst auf den Spuren von Leonard Nimoy (†) und Zachary Quinto, 41: Der Enkel der Hollywoodlegende Gregory Peck (†) schlüpft in der zweiten Staffel der Sci-Fi-Serie "Star Trek: Discovery" in die Rolle von Mr. Spock. "Die Suche nach Spock ist vorbei", hieß es am Dienstag auf dem Twitteraccount der Serie. Der 31-Jährige werde die "legendäre" Rolle in der zweiten Staffel übernehmen. Die soll aber erst 2019 in den USA beim Streaming-Dienst CBS All Access anlaufen.

Paul Walkers Brüder erwägen neuen "Fast and Furious"-Film

Paul Walker (†) war für viele das Gesicht der Blockbuster-Filmreihe "Fast and Furious" – und das auch noch nach seinem Tod. Fünf Jahre ist der tragische Unfalltod bereits her. In der Zwischenzeit wurde die Reihe um weitere Filme erweitert. Und immer wieder findet Walker den Weg zurück in das actiongeladene Format. Nun könnte er in einem neuen Streifen mit einer Figur in Anlehnung an seine Rolle bekommen: In einem Interview verraten seine Brüder Caleb und Cody Walker, dass sie sich nach ihrem Beitrag in "Furious 7" erneut vorstellen könnten, die Lücke zu füllen. Allerdings müssten aber viele Gedanken in das Projekt fließen "und es müsste stilvoll sein", fügt Cody Walker, 30, an. Sein Bruder Caleb Walker, 40, spekulierte indessen über einen kleinen Cameoauftritt, "um Paul zurückzubringen". 

Adrian Buitenhuis, Caleb Walker & Cody Walker (v.l.)

Genau Pläne sind bis dato aber noch nicht bekannt. Bis zum Kinostart von "Fast And Furious 9" am 9. April 2020 dürfte allerdings noch genügend Zeit bleiben, um den ein oder anderen Auftritt unterzubringen. Wer bis dahin nicht abwarten kann, darf sich auf das erste "Fast And Furious"-Spin-off "Hobbs And Shaw" freuen, das bereits am 01.08.2019 in die Kinos kommt. Darin schlüpfen Dwayne Johnson, 46, und Jason Statham, 51, in ihre alten "Fast And Furious"-Rollen und treten gegen einen neuen Bösewicht, gespielt von Idris Elba, 45, an.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche