Neuer Serien-Star: Dieser Promi geht zu "GZSZ"

"GZSZ"-Fans dürfen sich freuen: Ein beliebter TV-Schauspieler gibt im Juni sein Debüt in der Kultserie und flirtet dabei heftig mit einer Darstellerin

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bekommt Zuwachs - wenigstens vorübergehend:

Tom Beck im "Mauerwerk" bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

Frauenschwarm und Schauspieler Tom Beck ("Alarm für Cobra 11") wird im Juni einen Gastauftritt in der beliebten Serie haben, wie RTL mitteilt. In der Folge am 24. Juni 2015 spielt der 37-Jährige sich selbst - und steht als Verehrer von "GZSZ"-Charakter Maren Seefeld in den Startlöchern. Zusammen mit seiner Band wird der TV-Liebling im angesagten "GZSZ"-Club "Mauerwerk" auftreten und die zwei Songs "One Love" und "So wie es ist" von seinem aktuellen Album zum Besten geben.

Auf seinem Facebook-Profil freute sich der Schauspieler bereits auf seinen neuen Job - was schon über 3.000 seiner Anhänger sehr gut gefiel:

Für alle GZSZ Gute Zeiten schlechte Zeiten Fans! Bald werde ich dort zu sehen sein! Und zwar in einer Gastrolle als "Tom...

Gepostet von Tom Beck am Mittwoch, 6. Mai 2015

Seine Serien-Angebetete Maren Seefeld wird von Eva Mona Rodekirchen, 38, gespielt - mit ihr ist Beck schon seit Jahren gut befreundet, denn die beiden haben sich während ihres Schauspiel-Studiums in München kennengelernt. "Über Eva bin ich zu "GZSZ" gekommen. Ich hatte mit der Produktionsfirma gesprochen, ob wir in der Serie nicht mal mit der Band auftreten könnten. Die Producer fanden die Songs ganz cool und so haben wir das Ganze eingefädelt", berichtete er dem Sender. Und obwohl Beck und Rodekirchen in der kommenden Folge heftig miteinander flirten, war zwischen ihnen privat nie mehr als gute Freundschaft. Geküsst haben sich die beiden dennoch schon einmal - allerdings nur für eine Theaterproduktion.

Vor den Stars der täglichen Serie hat der Künstler, der selbst schon als Schauspieler arbeitete und sich unter anderem durch die Action-Serie "Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei" einen Namen machte, große Achtung:

"Da müssen alle sehr gut vorbereitet sein, die müssen alle ihren Text super können - ich bewundere die Schauspieler dafür", lobte der TV-Liebling, betonte aber, dass eine feste Rolle für ihn nicht infrage käme, weil ihm "dann die Freiheit" fehlen würde.

Seine Freiheit, die braucht er nämlich momentan vor allem für seine Musik: Ende Februar brachte Tom Beck sein Album "So wie es ist" auf den Markt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche