Nena Meine Neugierde hält mich jung

Nena
© CoverMedia
Sängerin Nena ist experimentierfreudig und bleibt deswegen jung.

Nena (52) ist nicht "krampfhaft positiv", nur experimentierfreudig.

Die erfolgreiche Musikerin ('Leuchtturm') hat vier Kinder im Alter von 15 bis 22 Jahren und ist zweifache Oma. Im Interview mit der 'Bild'-Zeitung sprach sie darüber, wie es sich anfühlt, so jung und schon Großmutter zu sein: "Ich wachse da genauso rein wie ins Muttersein und ich genieße es in vollen Zügen. Und jung? Tja, ich denke, wenn du wie die Kinder deine Neugierde auf das Leben nicht verlierst, bleibst du experimentierfreudig - und das hält jung."

Die Musikerin ist als Energiebündel bekannt, sie scheint stets gut gelaunt zu sein. Dabei muss sie sich ihr Lächeln nicht abringen: "Ich bin nicht krampfhaft positiv. In meinem Leben gibt's auch Schlamassel, dem ich mich genauso stelle wie den schönen Dingen. Ich lebe meine Gefühle aus, dann ist auch immer wieder Platz für Neues", sinnierte die Chart-Ikone.

In Sachen Erziehung gilt für Nena vor allem eins: freie Entfaltung. Das bedeutet allerdings nicht, dass sie ihren Kindern nicht beigebracht hat, was Verantwortung bedeutet. "Freie Entfaltung klingt ja immer so anarcho-antiautoritär. Zur Freiheit gehört aber unbedingt die Verantwortung! Wenn ich meine Kinder in diese Verantwortung nehme, haben sie eine Chance, die Grenzen ihrer Freiheiten kennenzulernen. Sie stehen gerade für die Dinge, die sie tun", erklärte die Hagenerin.

Zum Schutz der Kinder würde die Star-Brünette übrigens die einheimischen Supermärkte umgestalten: "Warum liegen in unseren Supermärkten immer noch diese ätzenden, ungesunden Sachen für Kleinkinder direkt an der Kasse, zum Greifen nah? Man will sie absichtlich verführen. Dabei weiß heute doch jeder, dass Zucker sogar in eine Abhängigkeit führen kann und das Nervensystem angreift. Eine legale Droge sozusagen, die unsere Kinder schädigt", wetterte Nena.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken