VG-Wort Pixel

Nazan Eckes Risiko-Schwangerschaft?

Julian Kohl und Nazan Eckes
Julian Kohl und Nazan Eckes
© Getty Images
Nazan Eckes und Ehemann Julian Kohl freuen sich auf ihr nun schon zweites Kind. Jedoch gilt eine Schwangerschaft bereits ab 36 Jahren als Risiko. Die Moderatorin ist sich mit 40 den Risiken bewusst und hat dazu eine klare Meinung

Moderatorin Nazan Eckes, 40, und ihr Ehemann Julian Khol, 36, freuen sich schon riesig auf ihr zweites Kind. "Mein Mann ist außer sich vor Freude! Für unseren Sohn Lounis wird es wunderbar, endlich ein Geschwisterchen zu haben", sagt Eckes der "Bild"-Zeitung. Das Geschlecht des Babys soll bis zur Geburt geheim bleiben.

Mit 40 ein Risiko?

Trotz ihrer 40 Jahre hat Eckes dabei keine Angst vor einer Risiko-Schwangerschaft: "Nein, überhaupt nicht!", sagt sie dem Blatt. "Rein statistisch gilt man ab dem 36. Lebensjahr als Risiko-Schwangere. Ich fühle mich aber nicht so, als würde ich ein Risiko in mir tragen, sondern einfach nur herrlich schwanger!"

Freut sich ihr Sohn auf den Familienzuwachs?

Sohn Lounis, 1, begreift noch nicht, was das für ihn bedeutet. Bestimmt wird er mit der Zeit jedoch auf den größer werdenden Bauch aufmerksam. "Für unseren Sohn Lounis wird es wunderbar, endlich ein Geschwisterchen zu haben. Wir haben ihm versucht zu erklären, dass Mami wieder ein Baby bekommt, aber so richtig hat er es noch nicht verstanden", verrät sie "Bild".

Ihr geht es mit der zweiten Schwangerschaft besser

Bei "Guten Morgen Deutschland" erzählte die Moderatorin ihren Kollegen, dass es ihr zum ersten Mal in einer Schwangerschaft deutlich besser geht. In ihrer ersten Schwangerschaft hatte die Deutschtürkin mit starker Übelkeit zu kämpfen.

Sie ist gelassen

Ihrem Mann teilte sie die Schwangerschaft dieses Mal zwar euphorisch, aber viel entspannter mit: "Beim zweiten Mal ist man viel viel cooler. Ein bisschen unromantisch, aber die Freude war umso größer."

Im Herbst werde die RTL-Moderatorin in die Babypause gehen. Davor stehe sie noch für die Showreihe "Dance Dance Dance" und eine nicht näher benannte neue Sendung vor der Kamera.

tsc SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken