Naya Rivera: Ihr Verschwinden ist "ein Rätsel"

Die Schauspielerin Naya Rivera wird nach einem Bootsausflug vermisst. Die Umstände ihres Verschwindens sind für die Polizei "ein Rätsel".

Naya Rivera gilt als vermisst.

Naya Rivera, 33, gilt seit Mittwoch (8. Juli) als vermisst. Die Polizei nimmt derzeit an, dass der ehemalige "Glee"-Star bei einem Bootsausflug auf dem Piru-See ertrunken ist. Die genauen Umstände des Verschwindens von Rivera sind momentan allerdings immer noch nicht geklärt. Man könne noch nicht definitiv sagen, "was wirklich passiert ist", erklärt Kevin Donoghue von der Polizei im kalifornischen Ventura County dem US-Magazin "People". "Wir wissen es einfach nicht, es ist ein Rätsel." Derzeit habe man nicht genügend Informationen.

Naya Rivera vermisst: Was ist passiert?

Rivera war nach Angaben ihres vierjährigen Sohnes, der allein in einem gemieteten Boot auf dem See aufgefunden worden war, ins Wasser gesprungen und nicht mehr aufgetaucht. Der Junge soll unverletzt gewesen sein. Die Suche nach der Schauspielerin sei wegen der Bedingungen in dem See "kompliziert", erklärte Donoghue zuvor bei einer Pressekonferenz. "Schrecklich" seien die Sichtverhältnisse für Taucher, die nach Rivera suchen. "Wenn der Körper in etwas unter dem Wasser verwickelt ist, kann es sein, dass er niemals auftaucht."

Die Polizei sucht weiter

Die Polizei sucht derzeit immer noch weiter nach Rivera und widerspricht kursierenden Gerüchten, dass es sich womöglich um einen Selbstmord gehandelt haben könnte. "Wir haben mit ihrem Sohn gesprochen und es gibt keine Hinweise darauf, dass es ein Selbstmord gewesen sein könnte", erklärt Donoghue weiter. Alles weise darauf hin, dass das Verschwinden Riveras die Folge eines Unfalls sei.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche