VG-Wort Pixel

Naya Rivera (†) So geht es ihrem Sohn ein Jahr nach der Tragödie

Naya Rivera (†) und Ryan Dorsey mit ihrem Sohn Josey
Naya Rivera (†) und Ryan Dorsey mit ihrem Sohn Josey
© instagram.com/dorseyryan/
Naya Rivera kann ihren Sohn Josey nicht mehr aufwachsen sehen. Ihr letztes Erlebnis mit ihm sollte ein gewöhnlicher Badeausflug mit dem Boot sein. Doch der Sommertag endet in einer Katastrophe: Die 33-Jährige stirbt. Ihr Sohn muss die letzten Atemzüge seiner Mutter mitansehen. 

Es ist genau ein Jahr her, dass Naya Rivera, †33, ihren Sohn mit zum Piru-See im Los Padres National Forest im kalifornischen Ventura County nahm, um einen Mutter-Tochter-Ausflug zu unternehmen. Nichts ahnend, dass sie diesen Tag nicht überleben wird. Die Darstellerin ertrank – bis heute sind die genauen Umstände ihres Todes ungeklärt. Der einzige Augenzeuge ist der damals vierjährige Josey, der den Tod seiner Mutter miterlebt. Ein Erlebnis, das Narben hinterlässt. Wie es Josey heute geht, haben sein Vater Ryan Dorsey, 37, und sein Großvater George Rivera verraten.

Naya Riveras Sohn geht bald in den Kindergarten

Auf Instagram teilt Dorsey des Öfteren Aufnahmen, die ihn gemeinsam mit dem Fünfjährigen zeigen. Schnell wird deutlich: Josey ist ein glückliches Kind, strahlt in die Kamera, drückt seinen Papa fest an sich und zieht die ein oder andere Grimasse. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Ein Ereignis scheint den Sohn der verstorbenen Schauspielerin mit Vorfreude zu erfüllen: Für ihn beginnt der Kindergarten. Es sind Schnappschüsse, die bewegen. Denn jemand wird bei all diesen Ereignissen fehlen: Naya Rivera. Doch ihr Kind so glücklich und vor allem unbeschwert zu sehen, ist ein kleiner Trost – nicht nur für Riveras Ex, sondern auch ihren Vater George.

Die Familie spricht mit Josey über seine Mutter

Für Naya Riveras Vater wird der Verlust seiner Tochter immer das Schmerzvollste in seinem Leben bleiben, wie er gegenüber "People" erklärt. Doch zu sehen, wie gut sein Enkelsohn es bei seinem Vater hat, sei ein Trost. "Er ist ein starkes Kind", versichert sein Großvater. "Wenn er über seine Mutter reden will, reden wir über seine Mutter. Er wird erwachsen und geht wirklich gut damit um."

Und auch wenn der "Glee"-Star nicht mehr auf Erden weilt, so erinnert Dorsey voller Liebe an seine einstige Partnerin. So postet er am Muttertag ein Foto, dass die 33-Jährige mit Josey zeigt. Dazu schreibt er. "Wir können das Wort 'glücklich' nicht aussprechen, aber wir sagen "Danke", dass du eine Mutter bist und mir diesen süßen, erstaunlichen Jungen geschenkt hast." 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Sechs Monate nach dem tragischen Unfall berichtete Dorsey, sein Sohn würde sich zu einem "mutigen und so freundlichen" Jungen entwickeln. "Ohne sich dessen bewusst zu sein, lebt er das Mantra des Weitermachens jeden Tag mit seiner Resilienz", schrieb er damals.

Verwendete Quellen: instagarm.com, people.com

jna Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken