Natascha Ochsenknecht verrät Gala: "So wird meine Traumhochzeit mit Umut"

Natascha Ochsenknecht will nächstes Jahr ihren Umut heiraten. Gegenüber Gala erzählte sie, wie die Hochzeit aussehen soll

Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli

Das Hin und Her soll endgültig ein Ende haben, so wünscht es sich Natascha Ochsenknecht. Im September teilte die Ex-Frau von Uwe Ochsenknecht mit, ihren Freund, den Fußballer Umut Kekilli bald heiraten zu wollen. Die beiden waren von 2009 bis 2014 zusammen, trennten sich dann für einige Zeit und sind seit ein paar Monaten wieder ein Paar. Diesmal soll es für immer sein. Wann das Ja-Wort stattfinden und wie genau Nataschas Traumhochzeit mit ihrem Umut aussieht, verriet die dreifache Mutter bei der "Movie meets Media" in Hamburg im Interview mit Gala.de

Planung kann noch warten

Verzweifelte Tränen

Hilaria Baldwin verkündet Fehlgeburt auf Instagram

Hilaria Baldwin: Fehlgeburt
Hilaria und Alec Baldwin: Für die beiden ist es dieses Jahr der zweite Schicksalsschlag, den sie erleiden mussten.
©Gala

Einen genauen Termin kann Natascha noch nicht verraten, dafür ist es einfach noch zu früh: "Na mal sehen, das nächste Jahr hat ja noch nicht angefangen…", so ihre Antwort. Obwohl so eine Hochzeit meist eine gute Planung erfordert, Natascha und Umut lassen es mit den Vorbereitungen langsam angehen: "Ach, das hat ja noch Zeit. Wenn man jetzt zum Beispiel im Sommer heiratet, kann man ja zwei Monate vorher mit der Planung anfangen." Aha, also der Sommer schwebt Natascha als Termin vor. Dazu passen auch ihre Wünsche, wie die perfekte Hochzeit auszusehen hat: "Toll wäre Sonne, tolle Musik und tolles Essen. Natürlich sollte sowohl meine als auch Umuts Familie mit dabei sein. Außerdem sollte alles so ein bisschen orientalisch angehaucht sein."

Hochzeit in Pink?

Klingt doch wirklich nach einer echten Traumhochzeit. Trägt die 51-Jährige beim zweiten Mal denn auch Weiß? "Natürlich. Alle sagen immer, ich würde in Pink heiraten, aber nein… Der rosa Lippenstift vielleicht, aber dezent. Es sollte jedenfalls schon eine ernst gemeinte Trauung sein, kein Pillepalle", so ist sich Natascha sicher.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche