Natascha Ochsenknecht nach Rücken-OP: "Ein falscher Schnitt und es wäre vorbei gewesen"

Vor wenigen Tagen präsentierte  Natascha Ochsenknecht ihre neue Brillen-Kollektion und wirkte dabei topfit. Doch dann die Schock-Nachricht aus dem Krankenhaus: Die Designerin musste sich einer heiklen Rücken-Operation unterziehen. Der Grund: eine Zyste an ihrer Wirbelsäule. Wie es ihr jetzt nach der überstandenen OP geht, erzählt sie im Video.

Natascha Ochsenknecht
Letztes Video wiederholen
Natascha Ochsenknecht musste aufgrund einer Zyste an der Wirbelsäule am Rücken operiert werden. Jetzt meldet sich die 55-Jährige mit einem Video aus dem Krankenhaus und gibt Entwarnung.

Noch vor wenigen Tagen präsentierte Designerin Natascha Ochsenknecht, 55, topfit ihre neue Brillen-Kollektion. Keiner ahnte zu dem Zeitpunkt, dass die Ex von Schauspieler Uwe Ochsenknecht da bereits unter schlimmen Schmerzen litt. Dann die Schock-Nachricht aus dem Krankenhaus: Die Designerin musste sich einer heiklen Rücken-Operation unterziehen. Der Grund: Mediziner fanden eine Zyste an ihrer Wirbelsäule, die schnell operiert werden musste. "Ein falscher Schnitt und es wäre vorbei gewesen", sagte sie kurz vor dem Eingriff in einem Interview zu RTL. Wie es ihr jetzt nach der überstandenen OP geht, erzählt sie im Video.

Verwendete Quellen: Instagram, RTL


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche