Natalie Portman: Werbung für ein Krankenhaus

Die Oscar-Preisträgerin Natalie Portman hat ihre Wurzeln nicht vergessen: Ohne Gage wirbt sie für ihr Geburtskrankenhaus in Israel

Wohnen

Bei den Stars zu Hause

Ein stilvolles Ledersofa, das Kaminfeuer, der schöne Dielenboden und die Aussicht auf den Poolbereich, umrahmt von Nadelgehölz, laden zum gemütlichen Verweilen ein.
Das schöne Anwesen im Skiort Sun Valley in Idaho it direkt an einem Bergsee gelegen.
In dieser Idylle hat eins Hollywoodstar Bruce Willis geplanscht. 
Warme Farben, Holz und kuschelige Decken und Felle machen das ehemalige Schlafzimmer von Bruce Willis zum Wohlfühlparadies.

139

Die Schauspielerin Natalie Portman macht momentan nicht nur für einen bekannten Duft, sondern auch für das Krankenhaus Werbung, in dem sie vor 29 Jahren zur Welt kam. Laut Agenturberichten schrieb die israelische Zeitung "Jediot Achronot" am Montag (14. März), dass die Oscar-Preisträgerin in einem Werbefilm des Hadassah-Krankenhauses zu sehen ist.

Die Harvard-Absolventin wurde am 9. Juni 1981 als Kind eines israelischen Arztes in genau dieser Klinik in Jerusalem geboren. Obwohl sie schon bald von Israel in die USA zog, spricht Natalie noch heute fließend Hebräisch. In dem Werbespot, für den Natalie kein Geld nahm, bittet die 29-Jährige dann auch in ihrer Muttersprache darum, den Ausbau der Klinik finanziell zu unterstützen: "Es geht um Heilen. Es geht um Mitgefühl." Bereits im kommenden Jahr soll ein neuer Turm auf dem Gelände des Hospitals eingeweiht werden.

Dass auch Natalies Baby im Hadassah-Krankenhaus zur Welt kommt, ist hingegen eher unwahrscheinlich. Die Schauspielerin erwartet im Frühsommer ihr erstes Kind. Vater ist der Tänzer und Choreograph Benjamin Millepied, den Natalie bei den Dreharbeiten zu "Black Swan" kennenlernte. Die beiden sind inzwischen verlobt und pendeln zwischen Los Angeles und New York.

lbr

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche