VG-Wort Pixel

Natalie Portman Kein Knutschen mit Chris Hemsworth

Chris Hemsworth und Natalie Portman in "Thor - The Dark Kingdom"
Chris Hemsworth und Natalie Portman in "Thor - The Dark Kingdom"
© PR / Disney
Natalie Portman hat verraten, dass statt ihr eine andere Frau Chris Hemsworth in "Thor - The Dark Kingdom" geküsst hat - nämlich eine, die den Schauspieler sehr gut kennt

Wer sich am Ende des Erfolgsblockbusters "Thor - The Dark Kingdom" gefragt hat, wie die Schauspieler es immer schaffen, beim gespielten Küssen so viel Leidenschaft zu mimen, der dürfte jetzt ein "Aha"-Erlebnis haben: Wie Natalie Portman, Hauptdarstellerin der "Marvel"-Verfilmung, in einem Interview mit "New York Daily News" verriet, wurde sie in besagter Kussszene von einer anderen Schauspielerin ersetzt. Die Arme um den gut gebauten Donnergott schlingt da nämlich Elsa Pataky, die Ehefrau von "Thor"-Darsteller Chris Hemsworth.

"Es war für Nachdrehszenen und [Chris] hat in Hong Kong gearbeitet und ich konnte nicht dorthin, weil ich an einem eigenen Film gearbeitet habe", so die 32-jährige Natalie, die im Film die Wissenschaftlerin Jane Foster verkörpert. "Also haben sie seine Frau in meine Perücke und mein Kostüm gesteckt, darum war das so leidenschaftlich." Dem Erfolg des Films hat die kleine Trickserei jedenfalls nicht geschadet, zumal sie dank geschickter Kameraeinstellungen wohl auch niemandem aufgefallen sein dürfte. "Thor - The Dark Kingdom" spielte weltweit bislang über 590 Millionen Dollar (434 Millionen Euro) ein.

Dass die Chemie zwischen Chris Hemsworth und Elsa Pataky stimmt, kann man nicht nur an der finalen Knutsch-Szene in "Thor - The Dark Kingdom" erkennen: Gerade erwartet das seit 2010 verheiratete Paar nach Tochter India Rose, 1, das zweite gemeinsame Baby. Natalie Portman hat indes ihre verpasste Chance, den sexy Australier Chris ein letztes Mal zu küssen, gut verkraftet: "Das war doch eine perfekte Lösung, oder?" freut sich die Ehefrau von Choreograph Benjamin Millepied.

avo


Mehr zum Thema


Gala entdecken