Natalia Wörner: Schauspielerin wurde sexuell belästigt

Schauspielerin Natalia Wörner hat sich mit Blick auf ihren nächsten TV-Film zur #MeToo-Debatte geäußert. Auch sie musste ihre eigenen Erfahrungen mit sexuell-übergriffigen Männern machen.

Weltweit wehren sich Frauen in der #MeToo-Bewegung gegen sexuelle Übergriffe, Vergewaltigungen und männlichen Machtmissbrauch. Die Debatte ist nicht mehr neu und dennoch weiterhin brandaktuell. Schauspielerin Natalia Wörner, 52, äußerte sich jetzt zu dem Thema und berichtet ganz offen: Auch sie wurde schon einmal zum Opfer von sexueller Belästigung. 

Natalia Wörner: Sie hat sexuelle Übergriffe erfahren müssen

In einem Interview mit "Bunte" berichtet sie von ihren Erfahrungen, die sich vor allem zu ihrer Zeit als Model in Paris abspielten. Damals war sie noch recht jung, doch "ich kenne diese grundsätzliche Haltung und mir war bewusst, welche Möglichkeiten Männer haben, um mich im Zweifelsfall auszubooten." Zu schlimmen Vorfällen sei es zwar nicht gekommen, "aber alle anderen Formen von Grenzüberschreitungen schon, sei es mit Blicken, Gesten, Berührungen, Versprechen oder sogar Erpressungen."

Alles Strategie

Deshalb tragen immer mehr Frauen einen falschen Verlobungsring

Verlobungsring.
Die Amerikanerin Mackenzi Guptill nutzt diese Strategie, um sich vor sexueller Belästigung und aufdringlichen Kunden zu schützen. Sehen Sie hier, wie sinnvoll diese Lösung ist.

Sie findet die #MeToo-Bewegung richtig

Für sie ein ganz persönlicher Grund, warum sie die #MeToo-Diskussion für richtig und gut befindet. "Ich finde die junge Generation so großartig. Die jungen Frauen und Männer gehen völlig anders miteinander um als wir früher, viel selbstbewusster, viel klarer. Dadurch hat sich das Verhältnis der Geschlechter zueinander verändert. Es ist respektvoller, geschieht auf Augenhöhe und mit gelebter Gleichberechtigung." 

Setbilder

Stars bei Dreharbeiten

Da staunen die Autofahrer in Los Angeles nicht schlecht, als Popstar Harry Styles vor ihnen singend über die Straße fliegt. Die Performance ist Teil der "Crosswalk The Musical"-Episoden des britischen Entertainers James Corden. Die prominenten Darsteller nutzen die roten Ampelphasen, um auf unterhaltsame Weise bekannte Stücke in Kurzform zum Besten zu geben. 
Jennifer Garner teilt auf Instagram ein Bid von den Dreharbeiten zu ihrem neuen Netflix-Projekt "Yes Day" an der Seite von Schauspielkollege Édgar Ramírez. Bei der Komödie geht es um einen Tag, bei denen alle Wünsche der Kinder mit "Ja" beantwortet werden. Das klingt unterhaltsam.
Sind Owen Wilson und Jennifer Lopez etwa das neue Glamour-Paar? Ja! Allerdings sind die beiden nur in ihrem aktuellen Film "Marry Me", zu dem gerade die Dreharbeiten laufen, glücklich liiert. Wenn man genau hinschaut, sieht man die Markierungen auf denen die Schauspieler platziert werden.
Auch bei diesem Schnappschuss vom Set von "Marry Me" streifen Owen Wilson und Jennifer Lopez verliebt durch die Nacht. Wir sind gespannt, wie die Love-Story ausgeht...

188

Am kommenden Montag (17.02., 20:15 Uhr) können die Zuschauer Natalia Wörner in dem ZDF-Fernsehfilm "Wahrheit oder Lüge" als Anwältin Annabelle Martinelli bei einem ihrer Fälle verfolgen. Die auf Sexualdelikte spezialisierte Verteidigerin soll zwei Männer vertreten, die der Vergewaltigung angeklagt sind.

Verwendete Quellen: Bunte, ZDF

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche