Natalia Wörner: Schauspielerin wurde sexuell belästigt

Schauspielerin Natalia Wörner hat sich mit Blick auf ihren nächsten TV-Film zur #MeToo-Debatte geäußert. Auch sie musste ihre eigenen Erfahrungen mit sexuell-übergriffigen Männern machen.

Weltweit wehren sich Frauen in der #MeToo-Bewegung gegen sexuelle Übergriffe, Vergewaltigungen und männlichen Machtmissbrauch. Die Debatte ist nicht mehr neu und dennoch weiterhin brandaktuell. Schauspielerin Natalia Wörner, 52, äußerte sich jetzt zu dem Thema und berichtet ganz offen: Auch sie wurde schon einmal zum Opfer von sexueller Belästigung. 

Natalia Wörner: Sie hat sexuelle Übergriffe erfahren müssen

In einem Interview mit "Bunte" berichtet sie von ihren Erfahrungen, die sich vor allem zu ihrer Zeit als Model in Paris abspielten. Damals war sie noch recht jung, doch "ich kenne diese grundsätzliche Haltung und mir war bewusst, welche Möglichkeiten Männer haben, um mich im Zweifelsfall auszubooten." Zu schlimmen Vorfällen sei es zwar nicht gekommen, "aber alle anderen Formen von Grenzüberschreitungen schon, sei es mit Blicken, Gesten, Berührungen, Versprechen oder sogar Erpressungen."

Alles Strategie

Deshalb tragen immer mehr Frauen einen falschen Verlobungsring

Verlobungsring.
Die Amerikanerin Mackenzi Guptill nutzt diese Strategie, um sich vor sexueller Belästigung und aufdringlichen Kunden zu schützen. Sehen Sie hier, wie sinnvoll diese Lösung ist.

Sie findet die #MeToo-Bewegung richtig

Für sie ein ganz persönlicher Grund, warum sie die #MeToo-Diskussion für richtig und gut befindet. "Ich finde die junge Generation so großartig. Die jungen Frauen und Männer gehen völlig anders miteinander um als wir früher, viel selbstbewusster, viel klarer. Dadurch hat sich das Verhältnis der Geschlechter zueinander verändert. Es ist respektvoller, geschieht auf Augenhöhe und mit gelebter Gleichberechtigung." 

Setbilder

Stars bei Dreharbeiten

Erkennen Sie die Schauspielerin, die hier für den Film "Ruby's Choice" vor der Kamera steht? Ein kleiner Tipp, normalerweise ist sie mit ihren rötlichen, langen Haaren unverkennbar. Es handelt sich tatsächlich um die britisch-amerikanische Schauspielerin Jane Seymour. 
Oh je, was ist denn mit Liz Hurley passiert? Bei Dreharbeiten zu der Serie "The Royals" muss sie eine Szene spielen, in der sie in einen Schokoladenbrunnen fällt. Auf Instagram beschreibt Liz Hurley die lustige Szene so: "Keiner meiner Lieblingstage während der Dreharbeiten zu The Royals. Ich sollte in einen Schokoladenbrunnen fallen - natürlich war es keine Schokolade und es gab viele Einstellungen. Die Crew hat es aber genossen."
Die Dreharbeiten für die Casting-Show "American Idol" gehen weiter, und in Zeiten der Coronakrise stimmt Jury-Mitglied Katy Perry ihre Kostüme natürlich auf die derzeitige Situation ab.
Da staunen die Autofahrer in Los Angeles nicht schlecht, als Popstar Harry Styles vor ihnen singend über die Straße fliegt. Die Performance ist Teil der "Crosswalk The Musical"-Episoden des britischen Entertainers James Corden. Die prominenten Darsteller nutzen die roten Ampelphasen, um auf unterhaltsame Weise bekannte Stücke in Kurzform zum Besten zu geben. 

114

Am kommenden Montag (17.02., 20:15 Uhr) können die Zuschauer Natalia Wörner in dem ZDF-Fernsehfilm "Wahrheit oder Lüge" als Anwältin Annabelle Martinelli bei einem ihrer Fälle verfolgen. Die auf Sexualdelikte spezialisierte Verteidigerin soll zwei Männer vertreten, die der Vergewaltigung angeklagt sind.

Verwendete Quellen: Bunte, ZDF

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche