VG-Wort Pixel

Naomi Campbell Arm in Arm mit diesem milliardenschweren Schweizer

Naomi Campbell
© Mark Boland / Getty Images
Starauflauf beim Großen Preis von Monaco: Auch Naomi Campbell ließ sich das Event nicht entgehen und kam mit einem italienisch-schweizerischen Unternehmer zum Rennen.

Dass die Männer, die mit Naomi Campbell, 52, zusammen sein wollen, etwas zu bieten haben müssen, wird durch die Liste ihrer Verflossenen deutlich. Ob "U2"-Bassist Adam Clayton, 62, Sportmanager Flavio Briatore, 72, oder Immobilienentwickler Vladislav Doronin, 59, – sie alle waren Männer mit Ansehen und Geld. Da würde auch Ernesto Bertarelli reinpassen, 56, mit dem sich Naomi am vergangenen Sonntag (29. Mai 2022) beim Großen Preis von Monaco sehen ließ. In einem weißen Maxikleid, Nike-Turnschuhen und einer gewohnt großen Sonnenbrille hakte sich das Model bei dem Geschäftsmann ein, als beide sich durch die Menge des Formel-1-Spektakels kämpften.

Naomi Campbell Arm in Arm mit dem reichsten Schweizer

Ernesto Bertarelli ist ein italienisch-schweizerischer Unternehmer und gilt als milliardenschwer. Mit einem geschätzten Vermögen von rund 20 Milliarden US-Dollar (ca. 19 Milliarden Euro) ist Bertarelli der vermutlich vermögendste Schweizer. Im Jahr 2001 belegte er den 93. Platz auf der Rangliste der reichsten Menschen der Welt. Von 2000 bis 2021 war Ernesto Bertarelli mit der britisch-schweizerischen Sängerin und ehemaligen Miss United Kingdom Kirsty Bertarelli verheiratet. Zusammen haben sie drei Kinder.

Doch dass der steinreiche Geschäftsmann nun mit Naomi Campbell liiert ist, ist bisher nicht bekannt. Möglich, dass die beiden das Autorennen auch nur als Freunde besucht haben.

Wer ist Naomi Campbells Partner?

Im Mai 2021 wurde Naomi überraschend Mutter. Den Namen des Vater ihrer Tochter verriet Naomi nicht. Doch laut eines Insiders gegenüber "The Sun" soll die 52-Jährige mit ihrem Freund in Amerika leben. "Es fühlte sich endlich wie die perfekte Zeit an, Mutter zu werden und sie ist überglücklich."

2019 äußerte sich Naomi über ihren Freund in der Zeitung "The Guardian": "Es ist eigentlich niemand, den man kennt. Aber mein Herz … mein Herz ist glücklich." Die Identität des Mannes sowie die Information, ob dieser Freund auch der biologische Vater des Babys ist, bleibt ein Rätsel.

Verwendete Quellen: theguardian.com, thecut.com

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken