VG-Wort Pixel

Naomi Campbell Mit Putin im Gespräch

Ein Topmodel auf Abwegen: Naomi Campbell hat für das Magazin "GQ" den russischen Ministerpräsidenten Vladimir Putin interviewt. Themen waren unter anderem schöne Frauen und Sporttipps

Naomi Campbell hat sich mal wieder als Reporterin versucht: Die Laufstegschönheit interviewte für die aktuelle britische Ausgabe des Männermagazins "GQ" den russischen Ministerpräsidenten Vladimir Putin. Und worüber spricht man als Topmodel mit einem Politiker am besten? Natürlich: über Sport, Frauen und Tierliebe.

Er sei so gut gebaut, wie hält sich das ehemalige russische Staatsoberhaupt denn körperlich fit, wollte Campbell beispielsweise gleich zu Beginn von Putin wissen. Dieser machte das Fitnessstudio und tägliches Schwimmen für seinen trainierten Körper verantwortlich. In den eiskalten sibirischen Gewässern empfiehlt sich laut Putin übrigens der Schmetterlings-Stil: "So kommt man am schnellsten wieder aus dem Wasser".

Campbell schmeichelte dem 58-Jährigen weiter und attestierte ihm eine besondere Wirkung bei Frauen. Sie sprach ihn außerdem auf den kontrovers diskutierten Unterwäschekalender an, den Moskauer Studentinnen im vergangenen Jahr anlässlich Putins Geburtstag drucken ließen. "Ich mag die Mädchen sehr, sie sind wunderschön", befand der Politiker. Ihm gefalle besonders der Mut, den die Mädchen bewiesen haben, indem sie jemanden wie ihn öffentlich unterstützen.

Auch über Putins Organisation zum Schutz von Tigern sprachen die beiden noch, dann verabschiedete sich das ungleiche Paar wieder. Es war nicht das erste Mal, dass Campbell als Journalistin unterwegs war: Bereits vor einigen Jahren interviewte sie Venezuelas Präsidenten Hugo Chavez. Das skandalträchtige Topmodel lebt mittlerweile seit zwei Jahren in Moskau bei ihrem Freund, dem russischen Unternehmer Wladislaw Doronin.

sst

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken