Naomi Campbell Angstvolle Begegnung mit Bob Marley

Naomi Campbell
© CoverMedia
Supermodel Naomi Campbell lernte als Kind die Reggae-Legende Bob Marley kennen und fand dessen Haare schlimm.

Naomi Campbell (42) hatte als kleines Mädchen eine denkwürdige Begegnung mit Bob Marley (†36). 

Das Supermodel erinnerte sich im Gespräch mit Kate Moss (38) daran. Ausschnitte aus der Unterhaltung der Berufsschönheiten wurden nun im Magazin 'Interview' veröffentlicht und so kam auch diese Anekdote der kleinen Naomi ans Licht, die damals in einem Video mit dem Reggae-Star auftauchen sollte. "Ich war sieben Jahre, glaube ich. Er war so ein gut aussehender Mann. Ich weiß noch, wie ich anfing zu weinen, weil ich dachte, dass seine Rastazöpfe Würmer seien. Aber er war sehr freundlich", beschrieb Naomi Campbell das Zusammentreffen.

Sowohl Campbell als auch Moss wuchsen im multikulturellen London auf und waren deshalb erstaunt, wie viele Vorurteile ihnen am Anfang entgegenschlugen. Campbell gilt als berühmtestes schwarzes Model und Rassismus ist ihr nicht fremd. Sie hofft, dass mit ihr die Barrieren für andere Frauen in der Branche heruntergerissen wurden. "Wir kannten unsere Gegend und so wie wir aufgewachsen sind, haben uns [diese ethnischen Vorurteile] die Augen geöffnet. Ich kann nicht sagen, dass Schlacht das richtige Wort dafür ist, aber es fühlte sich schon wie ein Kampf nach oben an. Ich hatte das Gefühl, dass ich etwas für meine Hautfarbe tun und auf [Rassismus] da draußen aufmerksam machen musste", betonte Naomi Campbell.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken