Nanette Lepore Kostüme für ein New Yorker Ballett

Nanette Lepore
© CoverMedia
Designerin Nanette Lepore kreierte die Ballett-Outfits für eine New Yorker Produktion.

Nanette Lepore gestaltete erstmalig Kostüme für eine Ballett-Aufführung.

Die Modeschöpferin kreierte die Kostüme für die Weltpremiere des Stücks 'Picnic' von Charles Askegard und Georgina Pazcoguin. Der Film 'Picnic at Hanging Rock' aus dem Jahr 1975 dient dem Ballett-Stück als Inspiration, für das Brian Reeder aus dem 'American Ballet Theatre' die Choreographie entwarf. Die Musik stammt aus dem Werk des russischen Komponisten Dmitri Shostakovich.

Lepore entwarf erstmalig Kostüme für ein Ballett und das modekundige Publikum wird sicherlich ihre Handschrift in den Bühnen-Outfits erkennen. Bekannt für ihre femininen und detaillierten Kreationen designte sie die 'Picnic'-Looks im Colour-Blocking-Stil. Bonbon-Pink und Limetten-Grün kontrastieren mit Schwarz und Blau. Die Outfits weisen klare Silhouetten auf, die fast athletisch wirken und die Easy-to-wear-Ästhetik der Modemacherin aufgreifen.

Nanette Lepore ist eine wichtige Figur in der Mode-Industrie in New York und so engagierte sie sich jüngst zusammen mit lokalen Politikern, um Jobs im Garment District zu retten.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken