Nadja Abd el Farrag: Weist sich in Suchtklinik ein

"Ich kämpfe um mein Leben". Nadja Abd el Farrag hat sich in eine Entzugsklinik eingewiesen

Vor einem Monat erhielt Nadja Abd el Farrag die Schockdiagnose: Sie leidet an einer lebensbedrohlichen Leberzirrhose - einer Krankheit, die hauptsächlich infolge übermäßigen Alkoholkonsums entsteht und tödlich enden kann. Jetzt hat sich die Ex-Freundin von Dieter Bohlen deshalb offenbar selbst in eine Entzugsklinik eingewiesen.

Nadja Abd el Farrag kämpft in Klinik

Das will zumindest das Magazin "Closer" herausgefunden haben. Naddel soll sich demnach in einer Hamburger Suchtklinik Hilfe gesucht haben. Zuletzt war die 52-Jährige trotz ihrer schweren Erkrankung immer wieder beim Weintrinken erwischt worden. "Ich lasse mir helfen, keine Sorge. Dafür möchte ich mir die Zeit und die Ruhe nehmen, die so etwas braucht. Aber ja: Ich kämpfe um mein Leben. Das darf noch nicht alles gewesen sei", erzählte Naddel nun im Gespräch mit "Closer".

Freunde und Familie stehen ihr bei

Freunde und Familie hätten sie in ihrem Entschluss bestärkt, endgültig vom Alkohol loszukommen. "Erst dadurch wurde mir klar, dass jedes Glas, ja, selbst jeder Tropfen zu viel ist. Seitdem trinke ich gar nichts mehr", erklärte Nadja Abd el Farrag dem Magazin reumütig.

Nadja abd el Farrag

"Ich will den Sommer noch überleben"

Nadja abd el Farrag
Was für ein Schock. Nadja Abd el Farrag, 52, leidet an einer Leberzirrhose. Eine Krankheit, die tödlich enden kann. In einem Interview verriet sie nun Erschreckendes und gibt Einblicke in ihr Seelenleben.
©Gala


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche