Nadja abd el Farrag Sie giftet weiter gegen Verona Pooth

Naddel teilt gegen ihre Erz-Feindin Verona Pooth mächtig aus

Schon wieder platzt Nadja abd el Farrag, 51, beim Namen "Verona Pooth" der Kragen. Die Frau, mit der sie sich vor zwanzig Jahren einen Liebes-Kampf um Dieter Bohlen, 62, lieferte, lässt ihr offenbar einfach keine Ruhe. Das zeigt sich jetzt in einem Interview mit "RTL Exclusiv".

Naddel lästert über Verona Pooth

"Die war eifersüchtig auf mich. Die hat mich immer beleidigt", behauptet die Ex-Peep!-Moderatorin, die Verona wegen ihrer prägnanten Zähne mit dem TV-Pferd "Fury" verglichen haben soll.

Im Mai 1996 hatte Dieter Bohlen seine langjährige Freundin Nadja verlassen und Verona Pooth in Las Vegas geheiratet. Bereits nach vier Wochen trennte sich das Paar wieder - und Naddel zog zurück in Bohlens Villa.

"Dann war ich wieder da, habe alles schön sauber gemacht, die Betten und so weiter. Wenn da eine fremde Frau in meinem Bettchen geschlafen hat, da habe ich alles immer neu bezogen. Im Nachhinein finde ich das wieder lustig, aber wenn man in der Situation ist... Ich habe mir gedacht: Das halte ich nicht aus."

Verona wollte Bohlen nicht aufgeben

Auch wenn der "DSDS"-Juror und Naddel wieder zusammengefunden hatten, konnte von trauter Zweisamkeit angeblich keine Rede sein: Verona habe die Trennung von dem "Modern Talking"-Star nicht akzeptiert, sagt Naddel. Nachts soll sie über den Balkon in sein Schlafzimmer geklettert sein und "Du Sau, ich bin deine Frau" geschrien haben.

Vor Wut habe sie danach das Haus und die seine Nobel-Karossen des Sängers demoliert. "Wir waren im ersten Stock, da musste man eine Stiege runtergehen. Da standen so Blumenvasen. Während sie die Treppe runter ist, hat sie alles auf den Marmorboden runtergeschmissen. Es hat nur geknallt", berichtet Naddel über die Wut-Nacht.

"Frau Blubb" soll aber noch einen drauf gelegt und einen wahrhaft hollywoodreifen Abgang hingelegt haben: "Da kam die wieder. Sie hat die Ascheimer rumgeschmissen und Backsteine genommen und auf seinen Ferrari und Jaguar geworfen."

Das denkt die Bohlen-Ex heute über ihre einstige Liebes-Rivalin

Vier Jahre überdauerte das Glück von Naddel und Dieter Bohlen das "Verona-Gate". 2000 trennte sich das Paar endgültig. Noch bis heute leidet die Bohlen-Ex darunter. Ein gutes Haar kann die gebürtige Hamburgerin deshalb an Verona nicht lassen: "Ist sie glücklicher, wenn sie ihre 20 Millionen auf dem Konto hat, oder 30 Millionen? Nein."

Über die Karriere von Verona sagt sie süffisant: "Sie ist ja hin und wieder in Quiz-Shows zu sehen. Aber ansonsten... die große Zeit ist vorbei."

Auch über den Lippen-Beauty-Unfall der 48-Jährigen im Februar amüsiert sich Naddel in dem Interview. "Die hatte ja eigentlich schmale Lippen gehabt. Auf einmal hat die so eine Punsch-Lippe. Da hab ich gesagt: 'Sag mal, dreht die jetzt total durch?' Da musste ich nur lachen. "

Was ihre Erzrivalin zu den neuen Äußerungen sagt, jucken die Halb-Sudanesin nicht. "Verona wird mich hassen. Wie immer. Die hat mich immer gehasst und wird mich auch in Zukunft gehasst."

Das sind die Zukunftspläne von Naddel

Die gelernte Apothekenhelferin hat sich inzwischen von Hartz IV wieder abgemeldet, erhält dafür jetzt finanzielle Unterstützung von ihrer Mutter. Ihr derzeitiger Konto-Stand belastet Naddel: "Ich habe keine Lust mehr, auf Hilfe angewiesen zu sein. Ich drehe hier noch durch."

Deshalb hat sie vier neue Songs eingesungen, die ihr in kommenden die Ski-Saison aus der Pleite helfen sollen.

jre Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken