VG-Wort Pixel

Nadja abd el Farrag Neues Leben dank TV-Projekt?

Nadja abd el Farrag
© Action Press
Im Promi-Spezial von "Raus aus den Schulden" sollte Peter Zwegat Nadja abd el Farrag helfen, ihr Leben endlich in den Griff zu bekommen. Doch Naddel findet, dass dieser Versuch gescheitert ist

Sie hatte so viel Hoffnung in ihn gelegt: Peter Zwegat sollte Nadja abd el Farrag zu einem besseren Leben verhelfen. Jetzt rechnet sie knallhart mit dem Schuldnerberater ab.

Konnte Peter Zwegat Naddel helfen?

Schulden, keine Wonhung, keine Freunde: Naddels Lebensumstände ließen zu wünschen übrig. In "Raus aus den Schulden" sollte diese Misere behoben werden, doch das Fernsehexperiment scheint gescheitert. "Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat", sagte die 51-Jährige in "Closer". Von seinem Einsatz hatte sie sich mehr versprochen.

Nadja abd el Farrag sieht keine Verbesserung

"Ganz ehrlich, das alles hat mir kein bisschen geholfen. Er hat mir keinen einzigen Job besorgt oder meine Situation verbessert", beschwerte sie sich weiter. Zwar hatte die Bohlen-Ex ein Vorstellungsgespräch in einem Altersheim, doch das ihr angebotene Praktikum lehnte sie ab - zu schlecht bezahlt. Engagements als Zauberassistentin und als Partyhäschen auf Mallorca habe sie sich dann selbst besorgt.

Knallharte Abrechnung mit "Raus aus den Schulden"

Das einzig Positive: Naddel weiß nun, dass sie an ADHS leidet, nimmt seit einigen Wochen Medikamente und fühlt sich besser. Das ist aber nicht Grund genug, um sich eine weitere Spitze gegen Peter Zwegat und seine Sendung zu verkneifen: "Das Ganze nennt sich doch 'Raus aus den Schulden' - meine Schulden hat er aber nicht getilgt." Auch darum habe sie sich nun allein gekümmert. Und bald wird Nadja auch einen neuen Job antreten: Sie ist ab Februar Moderatorin bei "sonnenklar.tv".

jdr Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken