VG-Wort Pixel

Nadja abd el Farrag Ihr neues Leben

Nadja abd el Farrag muss ihr Leben umstellen.
Nadja abd el Farrag muss ihr Leben umstellen.
© Getty Images
Nadja abd el Farrag ist pleite und somit ein Fall für das RTL-Format "Raus aus den Schulden". Unter der Aufsicht von Sparfuchs Peter Zwegat muss sie jetzt tief greifende Veränderungen hinnehmen

Nadja abd el Farrag, 51, surft bereits seit längerer Zeit nicht mehr auf der Erfolgswelle. Die Trennung von Dieter Bohlen, peinliche TV-Auftritte und diverse Alkoholeskapaden haben ihre Spuren hinterlassen - auch im Portemonnaie. Das Mitwirken bei "Raus aus den Schulden" soll ihre Situation verbessern, dafür muss sie aber ihr Leben umstellen und lieb gewonnene Gewohnheiten über Bord werfen.

Das sagt Naddel

Gegenüber "Bild" beschreibt Naddel ihren aktuellen Status Quo: "Derzeit lebe ich von 400 Euro Hartz 4 im Monat. Meine Ersparnisse sind aufgebraucht, ich habe kein Einkommen. Natürlich ist das eine Scheißsituation. Von dem bisschen Geld kann ja kein Mensch leben. 300 Euro gehen schon für die Miete meiner eingelagerten Möbel drauf, da bleiben nur noch 100 Euro übrig."

So soll es weitergehen

Die ehemalige Moderatorin und Sängerin: "Ich suche jetzt eine Sozialwohnung und einen Job. Deshalb bin ich auch ständig auf Ämtern unterwegs. Ich mache bald ein Praktikum als Pflegerin im Altenheim, auch für einen Job mit Tieren interessiere ich mich. Ich möchte bodenständig arbeiten und wieder Geld verdienen." Und weiter: "Verhungern werde ich nicht, denn ich habe immer noch Freunde, die mich auffangen. Und kaufsüchtig wie früher bin ich schon lange nicht mehr. Ich habe so viele Klamotten, ich muss mir keine mehr kaufen."

tbu Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken