Ellen Schwiers (†): Die Schauspielerin ist im Alter von 88 Jahren gestoben

Ellen Schwiers ist tot. Die "Mutter Courage" ist im Alter von 88 Jahren nach langer schwerer Krankheit in ihrem Haus am Starnberger See friedlich eingeschlafen

Ellen Schwiers (†)

Es war am frühen Freitagmorgen (26. April), als Ellen Schwiers ihren letzten Atemzug tat. 88 Jahre ist die Grande Dame des deutschen Schauspiel-Business alt geworden, jetzt ist sie verstorben. Das teilte ihre Tochter Katerina Jacob, 61, über ihre Agentur mit.

Ellen Schwiers war lange krank

Lange Zeit hatte Ellen Schwiers unter starken Schmerzen gelitten, hatte letztlich keinen Lebenswillen mehr. "Ich habe unheimliche Glieder- und Knochenschmerzen. Somit kann ich auch nicht mehr laufen. Ich habe ständig extreme Schmerzen", hatte sie erst vor wenigen Wochen in einem Interview mit der "Abendzeitung" erklärt. In ihrem Haus am Starnberger See wurde sie rund um die Uhr palliativ und schmerzmedizinisch betreut, sowohl mit professioneller Hilfe als auch von ihrer Tochter Katerina Jacob, die sich dafür viele Anfeindungen hatte gefallen lassen müssen

Sie wünschte sich den Tod

Am Ende konnte Schwiers nicht mehr laufen, sei bettlägerig gewesen und habe bei jeder Bewegung extreme Schmerzen gehabt, erzählte sie der "Abendzeitung". Für die Schauspielerin kein Zustand, weshalb sie klar und deutlich geäußert hatte, sterben zu wollen. Ihre Tochter verwehrte ihrer Mutter den Wunsch jedoch. Dass sie am frühen Freitagmorgen (26. April) auf natürliche Art und Weise starb, dürfte für die bekannte Schauspielerin, die unter anderem als "Mutter Courage" in Bert Brechts Stück durch die Lande tourte, eine Erlösung gewesen sein. 

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

16. Juni 2019: Rolf von Sydow (94 Jahre)  Nur zwei Tage vor seinem 95. Geburtstag ist der deutsche Regisseur Rolf von Sydow gestorben. "Er ist friedlich zu Hause eingeschlafen", sagt seine Frau Susanne von Sydow gegenüber der BILD.   Rolf von Sydow hat bei zahlreichen Filmen und Serien, wie "Zwei Münchner in Hamburg", Regie geführt. 
13. Juni 2019: Wilhelm Wieben (84 Jahre)  Jahrelang gehörte Wilhelm Wieben zu den bekanntesten Gesichtern der Tagesschau, nun ist er nach Informationen der ARD im Alter von 84 Jahren gestorben. Seit 1966 arbeitete Wieben in der Redaktion der Tagesschau, seinen ersten Einsatz als Sprecher hatte er 1973. 25 Jahre später, 1988, feierte er ohne großes Aufsehen seinen Abschied. 
5. Juni 2019: Wolfram Eicke (63 Jahre)  Der beliebte Kinderbuchautor und Liedermacher Wolfram Eicke kam bei einem nächtlichen Badeunfall in der Neustädter Bucht tragisch ums Leben. Neben seiner Familie hinterlässt er auch trauernde Wegbegleiter wie Rolf Zuckowski und Hans Niehaus.
6. Juni 2019: Carl Schell (91 Jahre)  Carl Schell ist mit 91 Jahren verstorben. Der Bruder von Maximilian Schell, †83, war ebenfalls Schauspieler. Schon seit längerer Zeit hatte er mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, hatte unter anderem Durchblutungsstörungen in den Beinen, weshalb er zur Beerdigung seines Bruders im Rollstuhl kommen musste. Carl Schell starb am 6. Juni 2019 an Organversagen.

76

Verwendete Quelle: focus

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche