Nach Geschmacklos-Post über Roger (†) Schluss! Niels Ruf ergreift bittere Maßnahme


Während ganz Deutschland um den verstorbenen Künstler Roger Cicero trauert, schockiert Moderator Niels Ruf mit einem ganz üblen Twitter-Posting. Jetzt macht er Schluss!

Update 30. März 2016

Der Trubel um seinen geschmacklosen Twitter-Post bezüglich Roger Ciceros tragischem Tod wurde Niels Ruf wohl zu viel. Plötzlich brachte der Ex-Let's Dance-Tänzer nicht nur die kritischen User gegen sich auf, sondern auch prominente Kollegen und Kneipen-Feinde wie Atze Schröder. Kurzerhand sah Niels nur noch eine Lösung: Er löschte ganz einfach sein Facebook-Profil, auf dem er zuletzt noch eine halbherzige Entschuldigung postete. Doch etwas wichtiges hat der 42-Jährige dabei offenbar vergessen: Sein Twitter-Profil zu löschen.

Heute trauert nicht nur die Musiker-Szene, sondern auch ganz Deutschland um einen geliebten Künstler: Roger Cicero ist im Alter von nur 45 Jahren an den Folgen eines Hirnschlages gestorben.

Während Weggefährten wie Xavier Naidoo, Jan Delay oder Sasha über die sozialen Medien ihr Mitgefühl und ihre große Trauer ausdrücken, schießt einer komplett quer.

Pietätlos, Niels Ruf!

So scheint es wie ein ganz, ganz schlechter Scherz, den Fernsehmoderator Niels Ruf auf seinem Twitter-Account gepostet hat: "2 roger cicero-tickets zum halben preis abzugeben."

Ein Satz, der saß - und viele Fragen aufwirft. Wie kann der gescheiterte "Let's Dance"-Kandidat nur ernsthaft glauben, ein solcher Post wäre angesichts so einer schrecklichen Todes-Nachricht angebracht? Wieso äußerte er sich überhaupt? Denkt er vielleicht: Schlechte Presse ist auch gute Presse? Fakt ist: Niels Ruf ist eine ganz arme Wurst.

Das sagt Geschmacklos-Niels

Natürlich erntete er mit seiner schlimmen Äußerung einen riesigen Shitstorm - die User fanden seinen Kommentar natürlich auch alles andere als lustig. So unlustig, dass sich Niels gezwungen sah, ein Statement über seinen offiziellen Facebook-Account dazu abzugeben.

lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken