Nach dem Schock für unsere Fußballer: Entwarnung: KEINE Bombe im Hotel der DFB-Elf

Das Hotel der deutschen Nationalmannschaft musste nach einer Bombendrohung evakuiert werden, doch zum Glück fand die Polizei keine Bombe

Deutsche National-Elf

Update 13.11. 13:45 Uhr

Die Durchsuchung im Hotel inklusive Spürhund wurde beendet, es wurde zum Glück keine Bombe gefunden. Nachdem die Nationalmannschaft mit Bussen in Sicherheit gebracht wurde, können die Jungs gegen 14.30 Uhr wieder ins Hotel zurückkehren, so berichtet "Express".

Roberta Bieling

Schwächeanfall live in Nachrichtensendung

Roberta Bieling: Schwächenafall in Live-Sendung
Roberta Bieling moderiert bei RTL die Sendung "Punkt 12"
©Gala

Heute Abend findet das Freundschaftsspiel zwischen unseren Kickern und der französischen Nationalmannschaft statt. Die Nationalelf wurde im Hotel "Molitor" untergebracht, welches sich genau in der Innenstadt von Paris befindet. Doch wie Manager Oliver Bierhoff jetzt gegenüber dem "Express" bestätigte, wird der Tag bereits von einem schrecklichen Event überschattet: So gab es gegen das Hotel eine anonyme Bombendrohung, weshalb die Gegend weiträumig gesperrt wurde und alle Gäste und Mitarbeiter evakuiert werden mussten.

Die Mannschaft ist in Sicherheit

Die Fußballspieler wurden, wie es heißt, in zwei Reisebussen in Sicherheit gebracht. Nun sollen sie sich in einem andere Hotel befinden. Das "Molitor" wird nun mit Spürhunden gründlich durchsucht und "die Aktion wird etwa gegen 14.30 Uhr abgeschlossen sein", so eine Pressesprecherin der Polizei. Das Spiel am Abend wird - trotz des Schreckens - voraussichtlich stattfinden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche