VG-Wort Pixel

Nach dem Raubüberfall Kim Kardashian trägt in Paris keinen Schmuck

Kim Kardashian in Paris.
Kim Kardashian in Paris.
© Getty Images
Zwei Jahre nach dem Horror-Überfall kehrt "Reality-Star" Kim Kardashian in die Stadt der Liebe zurück. Kanye West lässt seine Liebste in Paris dabei nicht aus den Augen

Um Paris hat Kim Kardashian (37, "Keeping Up With The Kardashians") fast zwei Jahre einen großen Bogen gemacht. Schließlich wurde die 37-Jährige im Oktober 2016 brutal in ihrem Pariser Hotelzimmer von mehreren Männern überfallen. Ein Trauma, das sie nun offenbar überwunden hat. Denn jetzt kehrte sie für die Fashion Week der Männer in die Stadt der Liebe zurück. 

Kanye West ist bei ihr

Gemeinsam mit ihrem Mann, dem Rapper Kanye West (41, "Ye"), und ihrer Schwester Kylie Jenner (20) besuchte Kardashian die Show des Luxus-Labels Louis Vuitton. Auf Twitter schrieb sie: "Danke Paris für die emotionale Reise zurück. Ich hätte nicht aus einem besseren Grund kommen können." Trotzdem fällt eine allgemeine Zurückhaltung des Reality-Stars auf. Kim verzichtete weitestgehend auf Schmuck und übte sich mit ihrem Look in Zurückhaltung. Ihre Augen verbirgt die 37-Jährige hinter dunklen Sonnenbrillen - ihr einziges Accessoire. 

Kim Kardashian stand unter Schock

Bei dem Überfall 2016 entwendeten die Diebe Schmuck im Wert von rund 10 Millionen Dollar. Darunter der Verlobungsring von Kim Kardashian, der alleine vier Millionen Dollar wert ist. Um ungestört das Hotelzimmer auszuräumen, hatten die Diebe sie in der Badewanne gefesselt und geknebelt. Der Vorfall schüchterte Kim Kardashian enorm ein und sie machte aus Angst sogar eine Social-Media-Pause. 

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken