Corona-Alarm auf der "MS Artania": Sieben Infizierte auf "Verrückt nach Meer"-Schiff

Die "MS Artania" muss ihre aktuelle Reise abbrechen. Auf dem Kreuzfahrtschiff, das durch die ARD-Serie "Verrückt nach Meer" bekannt wurde, befanden sich sieben Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

Die "MS Artania" im Jahr 2013

Corona-Alarm auf der "MS Artania". Auf dem Kreuzfahrtschiff das aus der ARD-Doku-Serie "Verrückt nach Meer" bekannt ist, befanden sich laut einer Pressemitteilung der Reederei "Phoenix Reisen" noch bis vor kurzem sieben Personen, die am vergangenen Mittwoch (25. März) positiv auf das Coronavirus getestet wurden.  

"MS Artania" durfte nicht in die Südsee

MS Artania-Kapitän Morten Hansen

Gestartet hatte die Reise der "MS Artania" unter Kapitän Morten Hansen am 13. März im Sydney. Die 28-tägige Route sollte über Neuseeland, die Fidschi Inseln, die Französisch-Polynesien, die Pitcairninseln und die Osterinsel gehen und dann am 10. April in Lima, der Hauptstadt Perus, enden.

Doch als die Reederei zwei Tage nach dem Start der Reise die Information erhielt, dass alle Häfen in der Südsee für Kreuzfahrtschiffe geschlossen werden, wurde den Gästen freigestellt, ob sie am 16. März abreisen oder den Heimweg mit dem Schiff antreten.

Sieben Personen mit Corona infiziert

Nach dem Heimflug von 199 Gästen, meldete sich bald darauf ein zurückgereister Passagier mit der Information, positiv auf Covid-19 getestet worden zu sein. Daraufhin wurden neun Personen auf der "MS Artania" ebenfalls getestet. Sieben Tests davon fielen positiv aus. Dabei soll es sich laut "Bild" um fünf Passagiere und zwei Crew-Mitglieder handeln. Diese wurden vorsorglich in Krankenhäuser auf Quarantänestationen im australischen Fremantle, wo das Schiff nun liegt, gebracht.

Zwei weitere Personen gingen jeweils am 26. und 27. März wegen einer Vorerkrankung vor Bord. Die restlichen Passagiere sollen voraussichtlich am 28. oder 29. März zurück nach Deutschland fliegen.

Die "MS Artania" diente in den Staffeln vier bis acht als Schauplatz für die Doku-Serie "Verrückt nach Meer". Anschließend wurde sie von der "MS Amera" abgelöst. Ein weiteres Schiff, auf dem die Serie gedreht wird, ist die "MS Albatros".

Verwendete Quellen: phoenixreisen.com, bild.de

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche