VG-Wort Pixel

Motsi Mabuse in Kontakt mit Corona-Fall "Pandemie ist noch nicht vorbei"

Motsi Mabuse, hier vor wenigen Tagen auf der "Let's Dance"-Live-Tour.
Motsi Mabuse, hier vor wenigen Tagen auf der "Let's Dance"-Live-Tour.
© imago images/3S PHOTOGRAPHY
Zwar ist Motsi Mabuse dreifach geimpft, wegen des Kontakts zu einer positiven Person darf sie aber nicht nach Großbritannien reisen.

Obwohl Motsi Mabuse (40) bereits die Booster-Impfung erhalten hat und negativ auf das Coronavirus getestet worden ist, darf sie nicht nach Großbritannien reisen. Auf Instagram erklärt die 40-Jährige, sie sei zutiefst enttäuscht, mitteilen zu müssen, dass sie am Wochenende nicht an der BBC-Show "Strictly Come Dancing" teilnehmen kann.

Mabuse sei vom National Health Service (NHS) kontaktiert worden, dass sie sich am 21. November in Kontakt mit einem mittlerweile positiv getesteten Corona-Fall befunden habe, erklärt sie auf Englisch. Da ihre deutschen Impfzertifikate demnach dort nicht anerkannt werden, dürfe sie deshalb auch nicht einreisen. Erst nach dem 30. November könne die 40-Jährige nach Großbritannien zurückkehren. "Unsere Gesundheit ist das Wichtigste und glücklicherweise bin ich in dieser Woche mehrfach getestet worden und bin negativ", erklärt sie. Mabuse wünsche allen viel Glück und sende ihre Liebe.

"Ich bin negativ, ich bin gesund, ich bin bei meiner Familie"

"Ihr Lieben, ich bin nun dreifach geimpft und tue mehr als meine Bürgerpflicht", schreibt Mabuse in einem weiteren Beitrag. "Ich bin traurig, enttäuscht und wütend! Ich bin negativ, ich bin gesund, ich bin bei meiner Familie, das zählt! Diese Pandemie ist noch nicht vorbei." Sie wünsche sich aber gleichzeitig, dass das Virus "als globales Problem" behandelt werde. "Am Ende muss das Leben trotz Corona weitergehen. Stillstand wäre das Ende unserer menschlichen Gesellschaft."

Wie in Deutschland sitzt Mabuse auch in der britischen Variante von "Let's Dance" für gewöhnlich am Jury-Pult. Medienberichten zufolge wird Cynthia Erivo (34) die Jurorin am Samstag vertreten. Zahlreiche Promis kommentierten Mabuses Beiträge, darunter auch Erivo und Mabuses Schwester Oti (31), die beide "Liebe dich" mit einem Herz-Emoji schrieben.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken