VG-Wort Pixel

Motsi Mabuse Ihr Halbbruder brachte sich als Teenager um

Motsi Mabuse
© Getty Images
"Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse hat über eine Tragödie in ihrer Familie gesprochen: Ihr Bruder nahm sich einst das Leben

Seit einem knappen halben Jahr ist Motsi Mabuse Mutter eines kleinen Mädchens und genießt ihr Glück gemeinsam mit ihrem Ehemann Evgenij Voznyuk, 34. Doch in der Familiengeschichte der 37-jährigen Tänzerin gibt es auch ein trauriges Kapitel, wie jetzt enthüllt wurde. Der Bruder der "Let's Dance"-Jurorin nahm sich einst das Leben.

Motsi Mabuse: Ihr Bruder vergiftete sich

Wie der britische "Mirror" schreibt, verübte Neo, ein Halbbruder von Motsi und Oti Mabuse, 28, Selbstmord, als er 18 Jahre alt war. Die Tragödie habe sich in der Zeit abgespielt, als die Geschwister im südafrikanischen Township Mabopane nahe Pretoria aufwuchsen. Neos Selbstmord bedeutete, dass die Familie von den Einheimischen gemieden wurde. Sie hätten geglaubt, dass es Unglück bringen würde, mit ihr in Verbindung gebracht zu werden.

Ihre Familie wurde gemieden

Motsi erklärte: "Er hat sich vergiftet. Und weil die Menschen in Südafrika sehr religiös und abergläubisch sind, entstand etwas Böses in unserer Nachbarschaft. Durch Neos Suizid wurden wir als eine Familie gesehen, bei der es negative Energie gab. Und wegen dieser Gerüchte kam niemand mehr zu uns, denn es wurde befürchtet, dass sich diese negative Energie auf den Besucher überträgt." 

Motsie Mabuse wurde 1981 in Mankwe/Bophuthatswana, im heutigen Südafrika, geboren und war viele Jahre eine professionelle Tänzerin, bevor sie in die "Let's Dance"-Jury wechselte. Ihre jüngere Schwester Oti Mabuse ist ebenfalls Tänzerin. Ihr Halbbruder Neo konnte den Erfolg seiner Schwestern nicht mehr miterleben.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

Verwendete Quellen:Mirror

mzi Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken